Hier finden Sie Informationen zu den Bildungsplänen im Fach Geschichte, außerdem Unterrichtsmaterialien, Linksammlungen, Werkzeuge zur Eigenrecherche und Hinweise auf außerunterrichtliche Lernorte.

Bild 11: Das Ferkel

Die Gewerbefreiheit und ihre Consequenzen
Die Gewerbefreiheit und ihre Consequenzen
Technoseum, Mannheim Vergrößerung

Aufgabe:

Beachte bei diesem Bild vor allem die Kleidung des Metzgers und die Bedeutung des Begriffs Kindergarten im Zusammenhang mit den Ferkeln.



Zum Lösungsvorschlag nach unten scrollen!







































Lösungsvorschlag:

11. Ein Pädagoge wird im Kindergarten eigeninitiativ und metzelt eiskalt kleine Ferkel mit einem scharfen Messer. Der Mann ist eindeutig nicht vom Metzgersfach, sondern trägt die Kleider eines Lehrers. Wo bisher in den Zünften klare Regeln galten, wie (qualitätsorientiert) produziert wird, gelten jetzt keine Regeln mehr: Jeder produziert und wirtschaftet nach eigenem Gusto, auch wenn es noch so verrückt ist. Selbst junge Ferkel (die sich noch im Kindergarten befinden), die „Hoffnung“ für einen späteren guten Erlös als dicke, fette, ausgewachsene Schweine, werden viel zu früh geschlachtet. Hauptsache, man kommt schnell an Geld. Vor lauter Profitgier wird die Zukunftshoffnung viel zu früh geschlachtet.
„Selbst zu schlachten“ hat noch eine andere Pointe: Früher war klar geregelt, wer was zu tun hatte. Die Aufgaben waren zwischen den Zünften klar geregelt (Metzgerzunft!). Jetzt gilt das auch nicht mehr.