Turm

Modellbau aus Papier – Konstruktion - Architektur / Bild – Klasse 7/8

Die Schülerinnen und Schüler haben die Aufgabe, einen Turm zu konzipieren, der aus drei übereinander angeordneten und kleiner werdenden Baukörpern besteht.  Der Turm wird als Modell aus Papier im Maßstab 1:50 verwirklicht. Die einzelnen Baukörper sollen wie bei Bastelbögen in „zerlegtem Zustand“ auf dickeres Papier (ca. 130 -160 Gramm) gezeichnet werden. Nach dem Ausschneiden entsteht durch Knicken die endgültige Form des Baukörpers, die mit Hilfe von Laschen und Kleber fixiert wird. Jeder Baukörper soll durch seine Form und seine Fassade einen eigenen Charakter haben, wobei die einzelnen Elemente schlussendlich zu einem Turm verschmelzen. Ein Mix aus traditioneller und moderner Formensprache lässt die Türme mit ihren Fenstern, Türen, Anbauten, Balkonen, Geländern, Verzierungen und Treppen lebendig wirken.

 

Hinweise:

Türme sind im wahrsten Sinne des Wortes herausragende Architektur, die nicht nur Schülerinnen und Schüler fasziniert. Oft als ein Zeichen von Macht erbaut, prägen sie ein Stadtbild und sind häufig Ziel touristischer Unternehmungen.  Die Schülerinnen und Schüler bereits einigen Kirchtürme, Burgtürme und Wolkenkratzer erklommen haben, sodass sie ihre Erfahrungen und Eindrücken in den Unterricht einbringen können.

 

Zeitdauer:

  • 5 Doppelstunden 

 

Kriterien:

  • Zusammenspiel von Fassade und Form der Baukörper
  • Stabilität
  • Handwerkliche Qualität (feiner Schnitt / Details)
  • Originalität / Gesamteindruck 

 

Bildungsplan: 

  • Bild 3.2.1 (1), 3.2.1 (3), 3.2.1 (4), 3.2.1 (5)
  • Architektur 3.2.3.2 (1), 3.2.3.2 (2), 3.2.3.2 (3)

 

Materialien:

Dreistufiger Turm-Verlaufsplan mit Materialien (.pdf , .doc )
 

Bild-Beispiele:

 

Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Fellbach

  


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.