Die Epoche des Expressionismus

3. Schritt: Stadtlyrik im Expressionismus

 

Analysieren Sie die Gedichte (Dokument).

  • Untersuchen Sie zunächst, wie Friedrich Hölderlin die Stadt sieht, welche Beziehung er zu ihr hat und wie sich dies sprachlich niederschlägt.
  • Beschäftigen Sie sich dann mit den weiteren Gedichten und stellen Sie fest, wie sich das Bild der Stadt inhaltlich und sprachlich verändert.
  • Halten Sie Ihre Ergebnisse schriftlich fest. Sie können hierzu die tabellarische Vorlage verwenden.

 

  • Verbinden Sie Ihre Ergebnisse mit den Informationen, die Sie aus dem ersten Schritt "Urbanisierung" erhalten haben.

 

 

  • Rufen Sie nun das Bild "Ich und die Stadt" von Ludwig Meidner auf und vergleichen Sie es mit den Aussagen der Gedichte.

 

 


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.