16.10.2019

Libingua-Wettbewerb

Quoi de neuf - Nouvelles du bilingue - 1/2019

Frabil Der Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten

Video-Wettbewerb
„Je raconte mon Abibac – Dein Ziel: Abibac“

Die LIBINGUA-Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug in Deutschland (Libingua* AG) und das Büro des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit schreiben in Kooperation mit dem Réseau Abibac in Frankreich und dem Ministère de l’Eduction nationale den Wettbewerb „Je raconte mon Abibac – Dein Ziel: Abibac“, aus, der ab sofort zeitgleich in Deutschland und Frankreich durchgeführt wird.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Gymnasien in Deutschland, die das deutsch-französische Doppeldiplom Abibac anbieten.

Ziel des Wettbewerbs ist die Erstellung eines Videos, das die besonderen Chancen des Abibac-Bildungsgangs hervorhebt und diesen erklärt. Das Video soll sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I richten, die vor einer Entscheidung für den Abibac-Bildungsgang stehen. Beteiligen können sich einzelne Schülerinnen und Schüler sowie Schülergruppen aus dem Abibac-Bildungsgang der Sekundarstufe II.

Das Video kann sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache oder unter Verwendung beider Sprachen erstellt werden. Es sollte eine Abspieldauer von drei Minuten nicht überschreiten. Einsendeschluss ist der 7. November 2019. Das Video wird in einem gängigen Format auf einem USB-Stick gespeichert und an folgende Adresse geschickt:

Libingua* Arbeitsgemeinschaft
c/o Paul Palmen
Elsa-Brändström-Str. 20
52477 Alsdorf

Eventuelle Rückfragen bitte über http://libingua.de/kontakt

Die Auswahl der besten eingesandten Videos und die Prämierung der Siegervideos erfolgt anlässlich der Jahrestagung der Abibac-Schulen am 29. November 2019 im CIEP in Sèvres aufgrund des Votums einer binational besetzten Jury.

Für die drei besten von der Jury ausgewählten Videos stehen auf deutscher Seite 500, 400 und 300 Euro als Preisgelder zur Verfügung. Die besten Videos werden außerdem auf einem Youtube Kanal abrufbar sein und können auch dort bewertet werden. Die Abrufbarkeit wird allen Abibac-Schulen mitgeteilt werden. Für das Video mit der größten positiven Resonanz wird ein Publikumspreis in Höhe von 300 Euro ausgelobt. Die Preisgelder werden auf das jeweilige Schulkonto überwiesen, das nach der Prämierung bei der Schule der prämierten Videos angefragt wird.

Das Büro des Bevollmächtigten und die Libingua* AG sowie die französischen Partnerorganisationen erhalten die Möglichkeit, das Siegervideo unentgeltlich für beliebige eigene Zwecke zu verwenden. Die Teilnehmer/innen des Wettbewerbs erklären sich damit durch die Einsendung ihres Beitrags einverstanden.

Pro Schule kann nur ein Video eingesandt werden. Gegebenenfalls findet an der jeweiligen Schule eine Vorauswahl statt.

Dem eingesandten Video ist eine Erklärung zum Datenschutz beizufügen, aus der hervorgeht, dass alle erkennbaren Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind und dass bei der Verwendung von Quellen die datenschutzrechtlichen Bestimmungen beachtet wurden.

Mit der Einsendung des Videos werden die oben genannten Bedingungen des Wettbewerbs anerkannt.

 


 

Gez. Paul Palmen
Vorsitzender der Libingua-Arbeitsgemeinschaft
Gez. Theresia Strümpfel
Büro des Bevollmächtigten der Bunderepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit, Ministerpräsident Armin Laschet

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 1/2019 von Quoi de neuf - Nouvelles du bilingue


Den gesamten Newsletter zum Download als PDF-Datei finden Sie hier.

Wenn Sie "Quoi de neuf - Nouvelles du bilingue" abonnieren wollen, folgen Sie bitte diesem Link.

Hier können Sie frühere Ausgaben von "Quoi de neuf - Nouvelles du bilingue" online lesen.