Mit Biparcours interaktive, digitale Rallyes und mehr erstellen

 

 

Quoi de neuf 2020 - Biparcours

Quoi de neuf ? Nouvelles du bilingue 2020

Mit Biparcours interaktive, digitale Rallyes und mehr erstellen

Bei der diesjährigen bilingualen Lehrerfortbildung zum Thema „Digitale Welten – les mondes numériques“ in Münster haben wir ein Atelier und eine Exkursion angeboten, bei der wir mit der Rallye-App Biparcours gearbeitet haben. Biparcours (und praktisch identisch dazu, jedoch zahlungspflichtig, Actionbound) ist eine kostenlose App des Landes NRW, mit der sich im Handumdrehen Informationen und Aufgaben für eine autonome und interaktive Ortserkundung durch Schülerinnen und Schüler zusammenstellen lassen. Aber auch über Exkursionen hinaus kann die App sehr interessant sein, da sie das Sammeln digitaler Schülerergebnisse stark vereinfacht.

Einsatzmöglichkeiten von Biparcours bei Exkursionen, Austauschen, Museumsbesuchen, etc.

Biparcours eignet sich um alle gängigen Exkursionsformate (Überblicksexkursion, kognitivistische oder konstruktivistische Arbeitsexkursion, etc.) und Mischformen daraus zu strukturieren und die Schülergruppen durch das Exkursionsgebiet zu führen. So kann die App beispielsweise im Rahmen eines Austausches zur Erkundung der Partnerstadt, der Schule oder eines Museums zum Einsatz kommen.

Die Nutzung dieser App ist für den Ersteller eines Parcours relativ einfach und selbsterklärend, da sämtliche Funktionen durch Beispiele und bekannte Symbole (z.B. für Bild-, Video- oder Audioaufnahmen und Weblinks) veranschaulicht werden:

Biparcours Biparcours
Biparcours Biparcours
Biparcours Biparcours
Biparcours Biparcours
Biparcours Biparcours
Biparcours Biparcours
Biparcours Biparcours
Biparcours Biparcours

Erläuterungen zu den Biparcours – Funktionen

Biparcours

Für Informationen, die die Gruppen im Sinne einer Überblicksexkursion erhalten sollen, gibt es die Möglichkeit Texte zu schreiben, Bilder zu hinterlegen oder auch Weblinks zu integrieren. Werden diese Informationen mit dem Finden eines QR-Codes verbunden, kann man sicherstellen, dass sich die Gruppen auch am gewünschten Ort befinden, wenn sie die Information erhalten.

Biparcours

Der zu findende Ort kann z.B. ein bestimmter Punkt in einer Stadt, der Schule, einer Burg, aber auch einer Bibliothek oder einem Museum sein, denn es können QR-Codes ausgedruckt und anschließend am gesuchten Ort aufgehängt, ausgelegt oder auch versteckt werden. Alternativ kann man aber auch einen Ort über die Kompassfunktion der App ansteuern, je nach Einstellung.

Biparcours

Durch die vielfältigen Aufgabenformate (siehe „Aufgabenmöglichkeiten“ und durch Atelierteilnehmende erstellte Aufgaben weiter unten) kann man die Schülerinnen und Schüler auf unterschiedliche Weise aktivieren. So können Aufgaben entworfen werden, die eine Datenerhebung durch die Gruppen einfordern, wie z.B. Passantenzählungen oder Interviews. Für den Fremdsprachenunterricht lassen sich dadurch verschiedene interkulturelle und funktionale kommunikative Kompetenzen gezielt trainieren. Bei der Befragung von Passanten werden einerseits die Sprech- und Hörverstehenskompetenz geschult, andererseits das soziokulturelle Orientierungswissen und das Verständnis für kulturspezifische Besonderheiten erweitert.

Durch die vielfältigen Aufgabenformate (siehe „Aufgabenmöglichkeiten“ und durch Atelierteilnehmende erstellte Aufgaben weiter unten) kann man die Schülerinnen und Schüler auf unterschiedliche Weise aktivieren. So können Aufgaben entworfen werden, die eine Datenerhebung durch die Gruppen einfordern, wie z.B. Passantenzählungen oder Interviews. Für den Fremdsprachenunterricht lassen sich dadurch verschiedene interkulturelle und funktionale kommunikative Kompetenzen gezielt trainieren. Bei der Befragung von Passanten werden einerseits die Sprech- und Hörverstehenskompetenz geschult, andererseits das soziokulturelle Orientierungswissen und das Verständnis für kulturspezifische Besonderheiten erweitert.

Biparcours als Ergebnissammlung von Schülerarbeiten

Ob nach einer Exkursion oder im Unterricht, Biparcours eignet sich hervorragend, um Schülerergebnisse zu sammeln und auszuwerten. Probleme, wie „Wie bekomme ich mein Video/meine Audioaufnahme/mein Foto von meinem Handy auf Ihren Computer?“ treten mit Biparcours nicht auf, sobald alle Beteiligten einen Internetzugang haben, um die Daten über Biparcours hoch- bzw. herunterzuladen. Als Lehrer hat man am Ende alle Ergebnisse übersichtlich bei einander. Somit kann die App auch im regulären Unterricht sehr hilfreich sein, um z.B. im Fremdsprachenunterricht fiktive Radiobeiträge der Schülerinnen und Schüler oder im Sachfachunterricht Erklärvideos zu sammeln, die mit Schülerhandys oder Schultablets aufgenommen wurden.

Bei Exkursionen hat natürlich nicht jede Gruppe immer einen Internetzugang. Das ist aber kein Problem, da die App die Daten speichern kann bis das Handy wieder einen Internetzugang hat bzw. im WLAN ist.

Schülerinnen und Schüler können auch selbst einen Parcours erstellen und diesen als Arbeitsergebnis mit der Lehrperson und der Klasse teilen. Auch hier gilt, dass der Parcours keineswegs mit einer Exkursion verbunden sein muss. Die Aufgabenformate erlauben auch quizartige Abfragen, etc., sodass Schülerinnen und Schüler z.B. auch einen Parcours zur Wiederholung der Unterrichtsinhalte als Vorbereitung auf eine Klassenarbeit oder Klausur erstellen können.

Biparcours im Überblick

Erklärung:

Biparcours ist eine kostenlose App, die vom Bildungspartner NRW angeboten wird. Mit der App können beispielsweise Themenrallyes, Stadterkundungen bei einem Schüleraustausch oder Quizaufgaben erstellt werden. Alternativ zu Biparcours kann auch die App Actionbound benutzt werden, falls es mit Biparcours Probleme gibt. Die App Actionbound hat den identischen Funktionsumfang und ist auch im Layout sehr ähnlich. Allerdings ist sie kostenpflichtig.

Voraussetzungen:

  • Die Erstellung eines Parcours erfolgt per Computer über www.biparcours.de. Für die Einrichtung eines Accounts ist lediglich eine Emailadresse nötig.
  • Zum Spielen eines Parcours benötigen die Spieler ein Handy, auf dem vor Spielbeginn die App heruntergeladen wird. Dafür muss ebenfalls ein Account eingerichtet werden.

Zielgruppen:

  • Ein Parcours kann von der Lehrkraft oder aber auch von Schülergruppen für andere erstellt werden.
  • Die Nutzung der App ist für jede Altersgruppe geeignet.
  • Empfehlenswert ist eine Einschränkung der Gruppengröße, da jede Gruppe nur mit einem Handy arbeitet.

Aufgabenmöglichkeiten (s. unten):

  • Ort finden
  • Bild-,Video- und Audioaufnahmen
  • Eingabe von Antworten und kurzen Texten
  • Schätzaufgaben
  • Multiple-Choice-Fragen
  • Turniermodus

Ergebnisse:

  • Die Spieler erhalten am Ende sofort eine Rückmeldung darüber wie viele Punkte sie erzielt haben.
  • Die Ergebnisse werden am Ende der Rallye automatisch an die Lehrkraft geschickt. (s. unten)

Stolpersteine:

  • Die Kompassfunktion des Handys ist nicht immer zuverlässig, so dass ein bestimmter Ort u.U. nicht gefunden werden kann.
  • Man kann Aufgaben überspringen, aber nicht wieder zurück zu einer Aufgabe kommen. Bei der Aufgabe „Ort finden“ sollte man daher darauf achten, dass die folgende Aufgabe den Ort benennt, an dem es weitergeht.
  • Die Teilnehmenden müssen darauf hingewiesen werden, dass sie den Parcours bis zum Ende durchspielen sollen, bzw. unbedingt darauf achten sollen, dass die Ergebnisse auch abgeschickt werden. Sonst kann es sein, dass Ergebnisse nicht beim Lehreraccount ankommen.

Eindrücke des Biparcours-Ateliers und der Rallye während der Libingua-Fortbildung in Münster 2020

Im Biparcours-Atelier haben die Teilnehmenden zu vorgegebenen Themenbereichen und dazu passenden Arealen der Stadt jeweils in Kleingruppen spannende, unterhaltsame und abwechslungsreiche Aufgaben entworfen und sich so zugleich mit den Möglichkeiten der App vertraut gemacht. Durch die Vorgabe der Areale war es der Atelierleitung hinterher möglich, die einzelnen Teile zu einer kongruenten Stadtrallye zusammen zu führen. Die Zusammenführung verschiedener Parcours wird in der Desktop-App angeboten und ist ganz einfach. So ist es auch prinzipiell möglich, Schülerinnen und Schüler Teilparcours erstellen zu lassen und diese hinterher zusammen zu führen.

Der Parcours durch Münster und beispielhaft das Ergebnis einer Gruppe (pdf).

Allen Teilnehmenden am Atelier oder an der Exkursion möchten wir an dieser Stelle für die schönen und kreativen Ideen und Ergebnisse sowie für die gute Stimmung während des Ateliers und der Exkursion durch das verregnete Münster danken!

 


 

Quellenverzeichnis:

  • HILLER, J., LUDE, A., SCHULER, S., Expedtion Stadt – didaktisches Handbuch zur Gestaltung von digitalen Rallyes und Lehrpfaden zur nachhaltigen Stadtentwicklung mit Umsetzungsbeispielen aus Ludwigsburg, Ludwigsburg, Verlag der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, 2019. https://expedition-stadt.de.
  • HILLER, J., LUDE, A., SCHULER, S., « Nachhaltige Mobilität und Stadtentwicklung mit Smartphones erkunden », dans Praxis Geographie, 2019, n°6.
  • MINISTERIUM FÜR SCHULE UND BILDUNG DES LANDES NRW (Hrsg.): Kernlehrplan Französisch Sekundarstufe I Gymnasium, 2019.
  • Biparcours: https://biparcours.de.
  • Actionbound: http://actionbound.de

 


 

Simone Delsemmé, simonedelsemme@gmx.de, Lehrerin für Erdkunde bilingual und Französisch am Rhein-Maas-Gymnasium in Aachen
Nils Massard, nils.massard@gmx.de, Lehrer für Erdkunde bilingual und Französisch am Gymnasium Kreuzgasse in Köln, Fachleiter für Erdkunde und Erdkunde bilingual am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Düren

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 2020 von Quoi de neuf - Nouvelles du bilingue


Den gesamten Newsletter zum Download als PDF-Datei finden Sie hier.

Wenn Sie "Quoi de neuf - Nouvelles du bilingue" abonnieren wollen, folgen Sie bitte diesem Link.

Hier können Sie frühere Ausgaben von "Quoi de neuf - Nouvelles du bilingue" online lesen.


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Urheber: dfi

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.