21.08.2019 Bildungsnews
19.08.2019 Neu auf dem Server
30.07.2019 Wettbewerbe

Aktuelle News, Wettbewerbe, Stellenausschreibungen und Hinweise auf neue Unterrichtsmodule

Dreizehnte SchulKinoWoche Baden-Württemberg in Backnang eröffnet

Erstmals über 100.000 Schülerinnen und Schüler bei der SchulKinoWoche Baden-Württemberg

Im Kino Universum in Backnang haben am Mittwochvormittag rund 200 Schüler und ihre Lehrer für Begeisterung und großes Gedränge gesorgt. Ministerialrätin Sabine Aichholz vom Kultusministerium, Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums, und Michael Jahn von VISION KINO eröffneten dort die dreizehnte SchulKinoWoche Baden-Württemberg. Neben den feierlichen Reden garantierten zwei Filmhighlights sowie die Anwesenheit der Cutterin Ana de Mier y Ortuño den gelungenen Start der landesweit stattfindenden SchulKinoWoche, zu der in diesem Jahr erstmals über 100.000 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte angemeldet sind. 
Zum Auftakt der SchulKinoWoche konnten die Kinder der Klassen 2 bis 6 den Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ erleben. Im Anschluss fanden dazu medienpädagogische Aktionen statt. Die Klassen der Stufen 8 bis 13 beschäftigten sich mit dem Film „Das schönste Mädchen der Welt“, eine gelungene Literaturverfilmung, die nach der Vorführung mit der Cutterin Ana de Mier y Ortuño im Filmgespräch mit den Schülerinnen und Schülern besprochen wurde. 
„Angesichts der vielen Clips, Filme, Serien und Videos, die inzwischen auf mobilen Geräten überall verfügbar sind, ist es notwendig, junge Menschen auf diese Welt voller bewegter Bilder vorzubereiten und sie in dieser Welt zu begleiten“, so Ministerialrätin Sabine Aichholz vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Die SchulKinoWoche leiste mit ihrem qualitativ hochwertigen Angebot einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der neuen Bildungspläne. „Ziel des fächerübergreifenden Ansatzes ist es, Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zu vermitteln, kritisch, kompetent und produktiv mit dem Medium Film umzugehen“, so Aichholz. Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg, hob hervor: „Wir vermitteln mit den Filmen und den dazugehörigen Filmgesprächen in der SchulKinoWoche ein Verständnis für die Machart von Filmen, für die Filmsprache und die gestalterischen Mittel.“ Die Vor- und Nachbereitung im Unterricht und das Filmgespräch im Kino fördere die kritische Reflexion des Gesehenen.
„Wir überschreiten in diesem Jahr erstmals die Schwelle von 100.000 Anmeldungen. Dieser ungeheure Zuspruch zur SchulKinoWoche Baden-Württemberg zeigt uns, dass wir mit unserer Konzeption einer intensiven Begleitung in Filmgesprächen und vorbereitenden Fortbildungen auf dem richtigen Weg sind.“ Kraft dankte allen, die diesen großen Erfolg möglich gemacht haben. 
Die SchulKinoWoche Baden-Württemberg findet vom 21. bis zum 27. März 2019 in 101 Kinos landesweit statt. Michael Jahn, bei VISION KINO Projektleiter für alle SchulKinoWochen in der Bundesrepublik, freut sich über die hervorragende Resonanz der SchulKinoWochen in Baden-Württemberg in diesem Jahr: „Das gemeinsame Erleben eines Films im Kino ist aus unserer Sicht ganz zentral für die große Akzeptanz des Angebots. Die SchulKinoWochen erweitern damit nicht nur Lernhorizonte, sondern fördern auch den Dialog unter Kindern und Jugendlichen sowie das Verständnis für andere Kulturen und Lebensentwürfe.“ Annegret Eppler vom Kino Universum Backnang rechnet mit fast 1.000Zuschauerinnen und Zuschauern im Laufe der Woche. Hinzu kommen mehr als 700 Besucher im Traumpalast Backnang.

Im Vorfeld haben viele Lehrerinnen und Lehrer auch die Weiterbildungen an den Medienzentren und Schulen sowie das Onlinekursangebot in Anspruch genommen. Alle Filme wurden fachlich begutachtet und beschrieben sowie Klassenstufen, Fächern, Themen und Lernzielen zugeordnet. Zudem stehen Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblätter auf der Homepage bereit: www.schulkinowoche-bw.de