30.11.2021 Neu auf dem Server
30.11.2021 Bildungsnews
30.11.2021 Wettbewerbe

Aktuelle News, Wettbewerbe, Stellenausschreibungen und Hinweise auf neue Unterrichtsmodule

Schule:Global erhält Unterstützung vom BMFSFJ

Das Schule:Global-Team freut sich in diesem Monat ganz besonders über die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Bisher wird das Projekt von der Robert Bosch Stiftung gefördert. Seit 2018 haben die AJA-Organisationen das Schule:Global-Konzept entwickelt und die Grundlagen für ein deutschlandweites Schulnetzwerk gelegt. Jetzt unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit 1,4 Mio. Euro das Projekt "Schule:Global - Gemeinsam für mehr Vielfalt". So können in den nächsten 1,5 Jahren noch mehr Schulen von den Schule:Global-Angeboten profitieren.

Im Rahmen des Projektes „Schule:Global – Gemeinsam für mehr Vielfalt“ werden neben dem Schule:Global-Siegel und dem Coaching von Schulen auch Präventionsworkshops sowie die Weiterbildung von Lehrkräften gefördert.
 
Ziel des Projektes ist es, die interkulturelle und globale Kompetenz der Schülerschaft in allen Schulformen zu stärken. Damit werden die Grundlagen für ein friedliches Zusammenleben in einer weltoffenen und diversen Gesellschaft geschaffen und gefördert. Zur Unterstützung der Schulen gibt es mehrere Angebote, die sich nach den Bedürfnissen der Schule richten:
 

  • Beratung, Begleitung von Schulen und Schule:Global-Siegel - Hauptamtliche Coaches führen individuelle Beratungen zu den Themen interkulturelle Bildung und internationaler Austausch durch. Schulen, die ihr Engagement in diesem Bereich verstärken wollen, können das Schule:Global-Siegel beantragen. Dadurch wird nicht nur die Sichtbarkeit für dieses Thema vergrößert, der Schule wird auch ein persönlicher Coach an die Seite gestellt, der die Schule langfristig beim Erreichen der Ziele unterstützt.
  • Präventionsworkshops - Im Rahmen des Projektes werden interaktive Workshops für Schülerinnen und Schüler an Schulen durchgeführt. Zusätzlich wird ein eigenes Format als AJA-Schülerworkshop mit dem Namen „Kulturtauchen“ konzipiert und etabliert, mit dem eine interkulturelle und persönlichkeitsbildende Lernerfahrung ermöglicht wird. Die Workshops werden von ehrenamtlichen Jugendlichen mit eigenen interkulturellen Erfahrungen durchgeführt und schaffen durch diesen Peer-to-Peer-Ansatz einen einzigartigen Erfahrungsraum.
  • Weiterbildungen für Lehrkräfte - Neben Workshops für Lehrkräfte zu Themen wie „Virtueller Schulaustausch“ werden Lehrerfortbildungseinheiten zum Jugendaustausch sowie zu interkulturellem Lernen bundesweit an Lehrerfortbildungsinstituten angeboten.
  • Digitale AJA-Schüleraustauschmessen - Auf den digitalen AJA-Schüleraustauschmessen können sich Schülerinnen und Schüler bei den AJA-Organisationen zu langfristigen Austauschprogrammen inklusive Fördermöglichkeiten informieren und direkt in Kontakt treten.

 
Durch die Unterstützung vom BMFSFJ kann AJA mit Schule:Global noch mehr Lehrkräfte erreichen. Schülerinnen und Schüler können von den diversen Angeboten zur Internationalisierung und interkulturellen Bildung profitieren.
 
Schule:Global ist eine Initiative des AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch, finanziert von der Robert Bosch Stiftung. Das Projekt Schule:Global - Gemeinsam für mehr Vielfalt wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert und aktuell von dem AJA-Mitglied YFU koordiniert.
 
Weite Informationen auf schule-global.de
 
Über den AJA – Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch
 
AJA ist der Dachverband von acht gemeinnützigen Jugendaustauschorganisationen in Deutschland. AJA setzt Qualitätsstandards und fördert die Verankerung des langfristigen internationalen Jugendaustauschs in der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik sowie in der Jugendpolitik.
 
Seine Mitglieder AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., Aubiko e.V., DRK Volunta gGmbH, Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), , Experiment e.V., Open Door International e.V., Partnership International e.V. und Rotary Jugenddienst Deutschland e.V führen weltweit langfristige, bildungsorientierte Schüleraustauschprogramme durch. Mit ihrer Arbeit fördern sie interkulturelles Lernen, Verständigung, Eigenverantwortlichkeit, Toleranz und Respekt für unterschiedliche Lebensweisen und leisten damit einen Beitrag zur Demokratie- und Friedenserziehung.