12.07.2019 Neu auf dem Server
12.07.2019 Bildungsnews
12.07.2019 Wettbewerbe

Aktuelle News, Wettbewerbe, Stellenausschreibungen und Hinweise auf neue Unterrichtsmodule

Ich krieg` hier Gänsehaut!“ – Geschichtscamp 2019 in Leipzig

30 Jahre Friedliche Revolution – Aufbruch damals und heute? 16. bis 20. September 2019, Leipzig - Bewerbungsfrist: 15. Juni 2019

 Das Geschichtscamp des Landes Sachsen findet 2019 bereits zum achten Mal statt und ist in diesem Jahr ein gemeinsames Projekt der beiden Bundesländer Sachsen und Baden-Württemberg. Deshalb haben insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg im September 2019 die Gelegenheit, nach Leipzig zu fahren, um an diesem spannenden Projekt mit teilzunehmen.
Leipzig, bedeutendes Zentrum der Friedlichen Revolution 1989/1990, wurde durch die Friedensgebete und Montagsdemonstrationen europaweit bekannt. Zumeist junge Leute engagierten sich hier in Umwelt- und Menschenrechtsgruppen, wiesen auf die vielfältigen Missstände hin und setzten sich für Reformen in der erstarrten SED-Diktatur ein. Immer mehr Frauen und Männer fanden schließlich im Herbst 1989 den Mut, sich anzuschließen. Sie gingen auf die Straße, forderten demokratische Grundrechte wie Reise-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit ein und brachten die SED-Regierung schließlich zu Fall. Eine schrittweise Demokratisierung des öffentlichen Lebens konnte beginnen.

Das Geschichtscamp in Leipzig bietet den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, spannende Themen der Friedlichen Revolution und ihrer Vorgeschichte in Workshops und vor Ort zu erforschen. Zum Programm gehören Einblicke in Stasi-Akten, Gespräche mit Zeitzeugen, Diskussionen mit Experten und der Besuch des ehemaligen Stasi-Bunkers in Machern.

 

Folgende Workshops werden in Leipzig angeboten:

  • Untergrundschriften, Piratensender, Flugblätter: Gegenöffentlichkeit in der DDR
  • „Gute Freunde in der Volksarmee“ – Militarisierung in den DDR-Schulen 1978 – 1990
  • Ein Picknick öffnet das Tor zur Freiheit – Was geschah in Sopron/ Ungarn?
  • Mit Volldampf und ohne Rückfahrschein in die Freiheit – Die Botschaftsbesetzungen
  • „Wir sind keine Rowdys!“ – Die Leipziger Friedensgebete und Montagsdemonstrationen
  • „Wir müssen diesen Montag überstehen!“ - Die letzten Tage der Stasi in Leipzig
  • „Nicht mit uns!“ –Zivilcourage im Herbst ´89: Waffenträger verweigern den Dienst
  • Weil nicht sein kann, was nicht sein darf – Ausländerfeindlichkeit in der DDR
  • „Mit Stumpf und Stiel ausgerottet“? –Judenfeindlichkeit in der DDR
  • Jahrestage für alle? Erinnerung(en) an 30 Jahre Friedliche Revolution

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 aus Sachsen und Baden-Württemberg mit besonderem Interesse an der Geschichte der DDR. Fahrtkosten, Übernachtung und Verpflegung tragen das Sächsische Staatsministerium für Kultus sowie das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Jede Bewerberin bzw. jeder Bewerber bekommt bis Anfang Juli Bescheid, ob sie oder er zur Teilnahme ausgewählt wurde.

Bewerbung bis zum 15. Juni 2019 online unter www.geschichtscamp.de.