Parlamente Europas - Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler

Fotos von einigen Parlamenten in Europa und Arbeitsaufträge

Die Parlamente Europas

Dieses Arbeitsblatt enthält Bilder, Informationen und Linktipps zu einigen Parlamentsgebäuden in europäischen Städten. Es wurden auch Landesparlamente deutscher Bundesländer aufgenommen und einige ehemalige Parlamente (Gebäude, in denen früher einmal Parlamente arbeiteten).

Dieses Arbeitsblatt kann als Anregung für fächerverbindende Projektarbeit und für Seminarkurse verwendet werden.

Alle Bilder, die in diese Seite eingebunden sind, stehen unter der Standardlizenz des Landesbildungsservers, so dass sie z. B. für Ausstellungen oder Internetprojekte verwendet werden dürfen, sofern die geforderten Angaben zur Herkunft der Bilder angefügt werden.

Ressourcen

  • Bildergalerie – alle Fotos als Galerie auf einer Seite
  • Für Lehrerinnen und Lehrer gibt es didaktische Hinweise; dort wird auch die Auswahl der Bilder und Informationen erklärt, und die Ideen zur Projektarbeit werden erläutert.
  • Drei weitere Dateiversionen dieses Arbeitsblatts: Word – OpenOffice/LibreOffice WriterPDF.
  • Interaktive Übungen zu den Parlamenten
  • Unten auf der Seite stehen Fragen und Aufgaben als Vorschläge für die Weiterarbeit, u. a. zur Architektur der Parlamentsgebäude.

Inhalt dieser Seite

Deutschland: Bundestag und BundesratLandtag in Baden-Württembergehemalige deutsche Parlamentssitze | Dänemark | Großbritannien | Österreich | Liechtenstein | Slowenien | Kroatien | Ungarn | Ukraine | Rumänien | Italien | Spanien | Das Europäische Parlament und der Europarat in Strasbourg/Straßburg | Arbeitsvorschläge: Fragen und Aufgaben

Deutschland

Der deutsche Bundestag im Reichstag

Das deutsche Parlamen, der Bundestag, sitzt im Reichstagsgebäude. Weitere Informationen zum Gebäude bekommt man auf der Seite des Bundestags. Über Geschichte und Architektur des Gebäudes kann man sich bei der Wikipedia informieren.

Das Reichstagsgebäude, Sitz des Deutschen Bundestags

Das Reichstagsgebäude, Frontansicht. Fotograf: Markus Hengelhaupt

Das Reichstagsgebäude, von der Spree aus gesehen

Das Reichstagsgebäude von der Spree aus gesehen.

 

Bundesratsgebäude in Berlin

Fotograf: Markus Hengelhaupt

Wie die meisten föderalen Staaten besitzt auch die Bundesrepublik ein aus zwei Kammern bestehendes Parlament, nämlich den Bundestag und den Bundesrat. Hier sieht man die zweite Kammer, den Bundesrat. Er bildet die Vertretung der einzelnen deutschen Bundesstaaten. Weitere Informationen:


 

Der Landtag in Baden-Württemberg

Haus des Landtags in Stuttgart

Das Haus des Landtags in Stuttgart. Informationen zum Gebäude und seiner Geschichte auf der Website des Landtags Baden-Württemberg.

Siehe auch: Artikel über das Haus des Landtags auf Baunetz Wissen.

 


 

Ehemalige deutsche Parlamente

Weimarer Republik, DDR und Bundesrepublik Deutschland

Hier werden nur einge Beispiele für ehemalige deutsche Parlamente aufgeführt.

Über diese und andere ehemalige Parlamentssitze informiert die Website des Deutschen Bundestags auf der Seite Parlamentarische Schauplätze. Architektonisch interessant ist auch der so genannte Behnisch-Bau, der Sitz des Deutschen Bundestags in Bonn, der auf der Seite Bundestag in Bonn vorgestellt wird.

Das Deutsche Staatstheater in Weimar


Das Deutsche Staatstheater in Weimar, Foto von 2014. Vor dem
Theatergebäude sieht man das Denkmal von Johann Wolfgang v. Goethe
und Friedrich Schiller.

Plakette am Deutschen Staatstheater in Weimar

Im Deutschen Staatstheater in Weimar trat im Jahr 1919 die Nationalversammlung zusammen und verabschiedete die Weimarer Verfassung, nach der die Weimarer Republik (1919-1933) benannt ist. Weitere Informationen beim Deutschen Bundestag.

Historisches Foto: Der so genannte Palast der Republik im Juli 1990

Der so genannte Palast der Republik in Berlin, historisches Foto


Der Palast der Republik wurde in den Jahren 2006 bis 2008 abgerissen. Bis zum Jahr 1990 war hier der Sitz der Volkskammer, des Parlaments der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Im März 1990, einige Monate nach dem Fall der Berliner Mauer, wurde dieses Parlament das erste und einzige Mal in freier Wahl bestimmt. In der Zeit der DDR trug das Gebäude in dem Kreis, der in der Mitte der Fassade zu sehen ist, das Staatssymbol der DDR, Hammer und Zirkel. Nach dem Ende der sozialistischen Herrschaft wurde dieses Symbol entfernt. Das Foto stammt aus dem Juli 1990. Heute wird an dieser Stelle das Berliner Schloss aufgebaut. Artikel der Wikipedia und des Deutschen Bundestages informieren über dieses Gebäude und seine historische Bedeutung. Auf der Internetseite der Bundesregierung kann man ein Video zur ersten Sitzung der frei gewählten Volkskammer sehen, das auch Bilder des Palastes der Republik enthält. Siehe auch die Sammlung von Dokumenten und Filmen unter der Internetadresse www.freiheit-und-einheit.de und das Themenportal bei der Landeszentrale für politische Bildung.

Ehemalige Parlamentssitze in Baden-Württemberg

Bilder vom Ständehaus in Karlsruhe findet man in einem Arbeitsblatt im Portal Landeskunde. Das Ständehaus Es wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört. Die Ruine wurde in den 1960er-Jahren abgerissen. Die Stadt Karlsruhe errichtete in diesem Jahrhundert einen Neubau an der gleichen Stelle, der architektonisch dem alten Bau nachempfunden ist.

Linkvorschläge zum Ständehaus:

 

Historisches Kaufhaus Freiburg

Ein eher unbekanntes ehemaliges Parlament ist das Historische Kaufhaus in Freiburg im Breisgau, das in den Jahren 1946 bis 1947 der Beratenden Landesversammlung Badens, von 1947 bis 1951 dem Badischen Landtag als Tagungsort diente. Über die Entstehung des Bundeslandes Baden-Württemberg durch die Vereinigung der drei südwestdeutschen Länder Württtemberg-Baden, Württemberg-Hohenzollern und (Süd-)Baden informieren Artikel auf dem Portal Landeskunde beim Landesbildungsserver und bei der Landeszentrale für politische Bildung. Zum Historischen Kaufhaus siehe auch dieses Buch: Susanne Asche/Ernst Otto Bräunche/Arbeitsgruppe Straße der Demokratie (Hg.:) Die Straße der Demokratie. Revolution, Verfassung und Recht (Regio Guide Bd. 7), Karlsruhe 2007, S. 67 f. Dieser Text ist auf Google Books zu lesen.
Siehe auch die kurze Erwähnung in der Wikipedia.

 


Dänemark

Folketing in Kopenhagen

Das dänische Parlament heißt Folketing und hat seinen Sitz im Schloss Christiansborg in Kopenhagen.


Großbritannien/Vereinigtes Königreich

Westminster Palace in London

Das britische Unterhaus hat seinen Sitz in Westminster Palace im Herzen von London.


Österreich

Das Parlamentsgebäude in Wien

Das Parlamentsgebäude in Wien

Statue der Göttin Pallas Athene vor dem Parlament in Wien

Statue der Athena vor dem Parlamentsgebäude in Wien

Über das Parlament der Republik Österreich in Wien und sein Gebäude informiert ein Artikel auf WienGeschichteWiki.


Liechtenstein

Der Landtag in Vaduz

Der Landtag des Fürstentums Liechtenstein in dessen Hauptstadt Vaduz. Über das Gebäude informiert die Website des Landtags und die Wikipedia. Das Gebäude wurde im Jahr 2008 fertiggestellt.


Slowenien

Das Parlamentsgebäude in Ljubljana


Das Parlamentsgebäude in Ljubljana

Die Bronzefiguren an der Fassade des Parlaments in Ljubljana


Detailansicht: Figurenensemble an der Fassade des Parlamentsgebäudes

Das Parlament in Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens. Den Wikipedia-Artikel über dieses Gebäude gibt es nur auf Englisch und Slowenisch. Die Website des Slowenischen Parlaments informiert nur auf Englisch. Die Bronzefiguren am Portal (unteres Bild) stellen arbeitende Menschen dar. Sie wurden zu einer Zeit angebracht, als Slowenien Teil der sozialistischen Republik Jugoslawiens war. Dass die Figuren alle nackt sind, soll vermutlich anzeigen, dass es auf äußere Unterschiede zwischen den Menschen nicht ankommen soll.


Kroatien

Der Sabor, das Parlament in Zagreb


Das Parlamentsgebäude in Zagreb

Sabor, Zagreb

Das Parlament und die Markuskirche

Der Sabor ist das Parlament Kroatiens in der Hauptstadt Zagreb. Über dieses Gebäude und die Geschichte des Parlaments informiert die Seite des Parlaments (auf Englisch und Kroatisch) und die Wikipedia. Das obere Bild zeigt die Frontansicht des Parlaments, das untere den Platz vor dem Parlament und die Markuskirche.

Ungarn

Das Parlamentsgebäude in Budapest

Das Parlamentsgebäud in Budapest, von der gegenüberliegenden Seite der Donar aus fotografiert

Parlamentsgebäude Budapest

Das Parlamentsgebäude in Ungarn aus der Nähe

Das Gebäude des ungarischen Parlaments ist im


Ukraine

Historisches Foto: Das Parlament in Kiev, der Hauptstadt der Ukraine, wird im Winter 2013/2014 von Sicherheitskräften gegen Demonstranten abgeschirmt.

 

Das Parlament in Kiev, abgeschirmt von Sicherheitskräften, aufgenommen am 2.1.2014

 

Das Parlament in Kiev, Ukraine

Datum der Fotos: 2. Januar 2014. Fotograf: Markus Hengelhaupt


 

Rumänien

Parlamentspalast in Bukarest

 

Der Parlamentspalast in der rumänischen Hauptstadt Bukarest wurde unter der kommunistischen Diktatur errichtet. Er stellt eines der größten Gebäude der Erde dar und soll nach dem Pentagon in Washington das zweitgrößte Verwaltungsgebäude der Erde sein. Die Architektur dieses Bauwerks wird in dem Wikipedia-Artikel Parlamentspalast vorgestellt und interpretiert.


 

Italien und das Imperium Romanum

Italiens Parlament besteht aus zwei Kammern, aus dem Senat und der Abgeordnetenkammer (Weiteres bei der Wikipedia.)

Palazzo Madama

 

Diese Abbildungs zeigt den Palazzo Madama, den Sitz des italienischen Senats. Das Foto stammt aus einem Buch aus dem Jahr 1925 (J. Haarhaus: Rom. Wanderungen durch die ewige Stadt und ihre Umgebung, Leipzig 1925).

 

Die Curia als Sitz des römischen Senats in der Antike: ein Vorläufer eines Parlaments


Die Curia auf dem Forum Romanum, einer der Versammlungsorte des Senats

Die Fassade der Curia.

Die Curia ist ein Gebäude auf dem Forum Romanum, dem politischen Zentrum des antiken Roms. Von einem Parlament im heutigen Sinne kann man bei der Curia nicht sprechen. Die Senatoren, die sich dort versammelten, wurden nicht von allen Bürgern in allgemeinen und freien Wahlen gewählt: Frauen und Sklaven, also ein erheblicher Teil der Bevölkerung, blieben vom Wahlrecht ausgeschlossen. Nur in der Zeit der Republik, etwa von 500 bis 43 v. Chr., gab es überhaupt die Möglichkeit der freien Debatte. Dennoch kann man dieses Versammlungshaus als eine der Quellen ansehen, aus denen sich der europäische Parlamentarismus entwickelt hat. Weitere Bilder und Links gibt es auf dem Lateinportal.


San Marino

San Marino, Palazzo Pubblico

Der Palazzo Pubblico (Wikipedia), Sitz des Consiglio Grande e Generale (Wikipedia), des Parlaments von San Marino.


Spanien

Congreso de los Diputados, Madrid


Das Abgeordnetenhaus (Congreso de los Diputados) ist eine der beiden Kammern des spanischen Parlaments, der Cortes. Der Sitz ist in Spaniens Hauptstadt Madrid.

Giebelrelief am Congreso de los Diputados

Das Giebelrelief am Congreso de los Diputados. Mehr über das spanische Parlament bei der Wikipedia.


 

Das Europäische Parlament in Strasbourg/Straßburg (Frankreich) und das Gebäude des Europarats

Das Europaparlament in Straßburg/Strasbourg

Das Europaparlament in Straßburg/Strasbourg, fotografiert von der gegenüberliegenden Seite der Ill

Das Europaparlament in Straßburg/Strasbourg

Das Europaparlament in Straßburg/Strasbourg, Elsass, Frankreich, Louise-Weiss-Gebäude

Das Parlamentsgebäude in Strasbourg/Straßburg ist einer der drei Sitze des Europäischen Parlaments. Weitere Informationen:

Europarat Strasbourg

Gesamtansicht des Conseil d'Europe/Europarat

Skulptur der Menschenrechte am Europaratsgebäude

Die Bronzeskulptur vor dem Europaratsgebäude symbolisiert eines der zentralen Anliegen dieser Institution: die Menschenrechte. Künstler: Gonzales Beltran (2005)

Der Europarat, dessen Sitz nur wenige Schritte vom Europäischen Parlament in Straßburg entfernt liegt, ist kein Parlament, sondern eine internationale Organisation, in der 47 Staaten sich zu Fragen der Bürgerrechte und der Demokratieentwicklung austauschen. Der Europarat ist kein Organ der Europäischen Union, sondern eine eigenständige Organisation.

Linkvorschläge:

 

Vorschläge zur Weiterarbeit

A. Erweiterung der Liste

Diese Liste enthält nur einen Teil der Parlamente Europas, und es sind auch nur einige wenige Informationen über diese Parlamente angefügt. Ihr könnt diese Liste auf folgende Weise ergänzen:

  1. Ihr könnt weitere Parlamente anfügten. Velleicht habt ihr selbst von einem Parlament Fotos gemacht, oder ihr findet welche im Internet.
  2. Ihr könnt weitere Informationen zu den Parlamenten ergänzen, z. B. indem ihr im Internet oder in der Stadt- oder Schülerbücherei recherchiert. Wenn ihr auf einer privaten Reise oder mit der Klasse ein Parlament besucht habt, dann könnt ihr Berichte von diesem Besuch anfügen.

Wenn ihr die Liste erweitern wollt, könnt ihr ein Textverarbeitungsprogramm verwendenden. Damit diese Arbeit vereinfacht wird, gibt es diese Liste auch in den Formaten Word und OpenOffice/LibreOffice Writer.

B. Interaktive Übungen

Wenn ihr die Übersicht über die Parlamentsgebäude angeschaut und gelesen habt, dann könnt ihr mit den interaktiven Übungen überprüfen, wie viel ihr euch gemerkt habt.

C. Text- und Bildcollagen

Wenn ihr z. B. in Gemeinschaftskunde oder in Geschichte oder in einer Fremdsprache das Thema Demokratie oder die Geschichte eines bestimmten Landes behandelt habt, dann eignen sich die Bilder für eine Text- und Bildcollage, die ihr entweder mit dem Computer oder als Wandplakat mit Schere und Kleber erstellt.

D. Betrachtung der Architektur

Manche der Parlamente, die auf dieser Seite abgebildet werden, greifen in ihrer Architektur bestimmte Vorbilder aus der Antike auf. Man kann hier von einem Zitat sprechen. Unten sind Beispiele für die antiken Vorbilder zu sehen. Man sieht Tempel aus Athen und Rom und eine Abbildung aus einem Buch aus dem Jahr 1896. Sucht nun heraus, welche der abgebildeten Parlamentsgebäude die antiken Bauformen aufnehmen, und recherchiert, wieso die Architekten bzw. ihre Auftraggeber gerade antike Bauformen bevorzugt haben. Die Anmerkungen zur römischen Curia (oben) geben einen Hinweis auf eine mögliche Antwort.

Der Hephaistostempel in Athen

Der Hephaistos-Tempel in Athen

Der Portumnustempel in Rom

Der Portumnus-Tempel in Rom

Iuppiter-Tempel

Diese Abbildung aus einem Buch aus dem Jahr 1896 (Oscar Jäger, Geschichte der Römer, Gütersloh 1896) ist ein Beispiel dafür, dass auch Menschen, die nicht nach Rom oder Athen reisen konnten, sich im 19. Jh. leicht über die Bauweise der antiken Tempel informieren konnten. Diese Kenntnis solcher Bauformen gehörte also zur Allgemeinbildung. Das Bild zeigt, wie der Iuppiter-Tempel auf dem Kapitol in Rom ausgesehen haben könnte. Von diesem Tempel gibt es nur einzelne Reste.


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.