Viele verdienen ihr täglich Brot in der Automobilindustrie und in den Kfz-Service-Betrieben - auf der anderen Seite kommen viele Menschen bei Verkehrsunfällen zu Schaden.

Roadmovie "Mammuth" mit Gérard Depardieu für Motorradfahrer kostenlos

  • Motorradführerschein als Eintrittskarte.
  • Anmeldung per mail für bis zu zwei Personen durch eine E-Mail mit Angabe des Namens und der gewählten Stadt an mammuth@x-verleih.de.

Einen Tag vor dem Kinostart, am Mittwochabend, 15. September 2010, kommen filmbegeisterte Motorradfahrer voll auf ihre Kosten. Mit ihrem Motorradführerschein können sie um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) den Film „Mammuth“ mit Gérard Depardieu umsonst im Kino Delphi, Tübinger Straße 6, 70178 Stuttgart ansehen. Offizieller Kinostart des Roadmovies ist der 16. September 2010.
Weitere Informationen zu MAMMUTH und zur Kampagne finden Sie im Internet unter www.mammuth.x-verleih.de und www.runter-vom-gas.de.

Zu zu diesem besonderen Kinoereignis lädt die bundesweite Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates in Kooperation mit dem X-Verleih ein. In Baden-Württemberg koordiniere das Innenministerium zusammen mit der landesweiten Verkehrssicherheitsaktion GIB ACHT IM VERKEHR den Kinoabend für Motorradfahrer.
Die Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“ sei im Frühjahr 2008 gestartet und mache seitdem die Öffentlichkeit auf die dramatischen Folgen unangepasster Geschwindigkeit aufmerksam. Ein Schwerpunkt sei die Sicherheit von Motorradfahrern. So solle der Abend unter anderem der Aufklärung und Unfallprävention dienen. Als Vorprogramm zum Kinofilm würden die Gewinnerspots des „Runter vom Gas!“-Filmwettbewerbs gezeigt.
Baden-Württemberg habe die bundesweite Kampagne „Runter vom Gas“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates übernommen. Beispielsweise seien zur Erhöhung der Sichtbarkeit von Motorradfahrern im vergangenen Jahr circa 1.000 Warnwesten an Motorradfahrer ausgehändigt worden.
Im Jahr 2010 sind bis zum 8. September 75 Motorradfahrer und vier Beifahrer in Baden-Württemberg tödlich verunglückt. 48 der tödlich Verunglückten hatten den Unfall selbst verursacht. Hauptunfallursache war überhöhte Geschwindigkeit. Im vergangenen Jahr waren 100 tödlich Verletzte zu beklagen, dies war jeder fünfte Verkehrstote.

Quelle: Innenministerium Baden-Württemberg am Donnerstag, 9. September 2010
Weitere Informationen und Tipps unter www.mammuth.x-verleih.de oder www.polizei-bw.de

Mammuth Filmplakat