Leistungsbeurteilung

Information

Es werden Individualnoten ermittelt, die sich aus einer Praktikums-, Protokoll- und Kolloquiumsnote zusammensetzen.

Ermittlung der Praktikumsnote

Die Schüler / Schülerinnen planen die Teilversuche selbständig und erarbeiten eine Versuchsvorschrift, die im Praktikum umgesetzt werden soll. Der theoretische Hintergrund des Versuches sowie das methodische Vorgehen werden zum Praktikumsbebinn vorausgesetzt. Eine Versuchvorschrift wird in schriftlicher Form schon im Vorfeld (einige Tage vor dem Versuch) beim Lehrer abgegeben und von diesem kontrolliert und korrigiert.

Folgende Kriterien werden zu gleichen Teilen zur Ermittlung der Praktikumsnote herangezogen.

  • Wie gut ist der Schüler / die Schülerin vorbereitet?
  • Welchen theoretischen Hintergrund bringt der Schüler / die Schülerin mit?
  • Wie viel überlüssige Hilfestellung benötigt der Schüler / die Schülerin?
  • Wie sicher kann der Schüler / die Schülerin im Labor arbeiten?
  • Wie selbständig kann der Schüler / die Schülerin arbeiten?
  • Wie gut können die Arbeiten innerhalb der Gruppe organisiert werden?
  • Sozialkompetenz und Hilfsbereitschaft?
  • Die Noten werden während des praktischen Arbeitens in Lehrer-Schüler-Gesprächen und der Beobachtung der Gruppen durch den Lehrer ermittelt.
Beispiel:

Kriterium

Maximale Punktzahl

Schülerbeispiel

Vorbereitung

15

12

Theorie

15

13

Hilfestellung

15

12

Praktisches Arbeiten

15

10

Selbststänigkeit

15

09

Organisation

15

12

Sozialkompetenz

15

14

Note entspricht dem Mittelwert

15

12

 

Ermittlung der Protokollnote

Bewertungskriterium

Punktzahl

Einleitung

3

Methoden und Versuchsanleitung

10

Sicherheit und Gerätehinweise

2

Ergebnisse eigener Messwerte

5

Diskussion der eigenen Messwerte

10

Eigene Messwerte in Bezug zu den Ergebnissen der anderen Gruppen setzen und bewerten

8

Besonderes Bemühen

Max. 2 Zusatzpunkte

Fachsprache

2

Verspätete Abgabe

Minus zwei Punkte pro Tag

Summe

40

 

Ermittlung der Kolloqiumsnote

Die Kolloquien wurden gruppenweise abgehalten. Für jeden Schüler / Schülerin wurden fünf Minuten eingerechnet. Die Fragen wurden so gestellt, dass 40 % Reproduktion und 60 % Transferleistung des Schülers gefordert wurde. So könnte eine Punkteverteilung von 8 Punkten Reproduktion zu 12 Punkten Transferleistung für die Antworten maximal verteilt werden.