Dürfen auch Kinder ein BOGY-Praktikum durchführen?

An manchen Schulen, die z.B. das BOGY-Praktikum bereits in Klasse 9 durchführen, ergibt sich eine Situation, dass Schülerinnen oder Schüler sehr jung sind. So kann es sein, das Kinder mit 13 Jahren das BOGY-Praktikum absolvieren, wenn sie z.B. eine Klasse übersprungen haben.
Grundsätzlich gilt anzumerken, dass das Praktikum in Klassenstufe 10 vorzuziehen ist, da die Schülerinnen und Schüler aufgrund ihrer größeren Reife weit besser "eine Orientierung für eine realistische Berufs- und Studienwahl erhalten" können, was die Verwaltungsvorschrift als ein Ziel formuliert.
Zwar handelt es sich bei Schülerinnen und Schülern, die noch nicht 15 Jahre alt sind, um Kinder, dennoch dürfen diese laut Jugendarbeitsschutzgesetz § 5, Satz 2, Nr. 2 ein Schulpraktikum durchführen. Einschränkend muss dabei aber unter § 7 Satz 1 Nr. 2 des Jugendarbeitsschutzgesetzes neben der geringeren Arbeitszeit von 7 Std./Tag beachtet werden, dass es sich um eine leichte und geeignete Tätigkeit handelt.
In diesem Sinne bedarf das BOGY-Praktikum einer genauen Absprache sowohl mit den Eltern des Schülers/der Schülerin als auch mit dem Unternehmen.