Gesundes Gemüse im Winter

Wintergemüse

Als Wintergemüse bezeichnet man Gemüsesorten, die vorwiegend im Herbst und Winter geerntet werden und die zum Teil durch ihre Lagerfähigkeit über den ganzen Winter verzehrt werden können.
Zu den Wintergemüsen gehören viele Sorten aus der Gattung der Kreuzblütler, vor allem die Kohlsorten wie z. B. Weißkohl, Rotkohl, Blumenkohl oder Grünkohl. Außerdem die Petersilienwurzel und Pastinake, Schwarzwurzeln, die Kohl- oder Steckrübe und der fast vergessene und von der Kartoffel verdrängte Topinambur (Erdbirne).
Wintergemüse ist sehr gesund. Zum Beispiel in Wirsing und Rotkohl stecken viele Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium, Phosphor und Magnesium sowie das Vitamin C. Darum sollte Kohl gerade in der kalten Jahreszeit auf dem Speiseplan stehen. Zudem enthält Kohl reichlich Ballaststoffe und trägt somit zur guten Verdauung bei.

Unterrichtsidee:

"Lernen an Stationen" - der Gemüsezirkel.

Winterrezepte zum Ausprobieren.

Nachdem Anklicken der Bilder oder Textdateien öffnen
sich die Rezepte als Symbol für eine Word- Datei. - Datei.

Alle Rezepte enthalten:

  • Eine Kürzinfo zur Gemüseart.

  • Rezept mit Zutaten und Zubereitung.

  • Küchentipps.

  • Gesundheitstipps.

Rezept: Fenchelsalat mit Käse   Rezept: Steckrübenbratlinge.
Fenchelsalat mit Käse   Steckrübenbratlinge Rezept: Grünkohlauflauf.  

Rezept: Möhrentorte.

      Grünkohlauflauf  

Möhrentorte

zurück