Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Das Große Mausohr Myotis myotis

Der Lebensraum

Wochenstuben v.a. auf großräumigen Dachböden z.B. Kirchen, Sommerquartiere neben Dachböden auch Spaltenquartiere in und an Bauwerken, aber auch in Baumhöhlen

Winterquartiere v.a. in Höhlen und Stollen

Jagdquartiere in Laub-, aber auch Misch- und Nadelwäldern mit gering ausgeprägter Kraut- und Strauchschicht, da Beutetiere (v.a. Laufkäfer) direkt von der Bodenoberfläche aufgelesen werden

Verbreitung in Baden-Württemberg

Im ganzen Land verbreitet außer in den höchsten Lagen des Schwarzwaldes. Bekannte Winterquartiere in Höhlen der Schwäbischen Alb und in Untertagequartieren des Schwarzwaldes

Beobachtung

Parallelzählungen der Kolonietiere Mitte Juni und Auszählung von Jungtieren im Juli. Vor und in Untertagequartieren zwei Netzfänge im August/September (Hauptschwärmzeit) und eine Begehung im Hochwinter (Januar/Februar).