Schnittmengen der Schwerpunktlektüren 2010-2013

Fester Bestandteil des Aufgabenkatalogs beim Abitur ist der Aufgabentyp I, Interpretationsaufsatz mit einer übergreifenden Teilaufgabe zu einer Pflichtlektüre (Werk im Kontext).

Dies erfordert von den Lehrerinnen und Lehrern, die möglichen Schnittmengen von drei Pflichtlektüren zu finden und mit ihren Schülerinnen und Schülern zu erarbeiten und zu besprechen.

Überlegungen zum Werkvergleich im kompetenzorientierten Literaturunterricht - Zugänge, Grundlagen, Materialien

Dr. Jan Arne Sohns, Grundsätzliches zum Werkvergleich

Werkvergleich: Heinrich Kleist, Michael Kohlhaas - Franz Kafka, Der Proceß - Friedrich Dürrenmatt, Der Besuch der alten Dame

Für Franz Kafka, Der Proceß, Friedrich Dürrenmatt, Der Besuch der alten Dame und Heinrich Kleist, Michael Kohlhaas sind u.a. die folgenden Schnittmengen denkbar:

Mensch und Gesellschaft Wie empfindet der Protagonist seine Gesellschaft, wie tritt er ihr gegenüber und umgekehrt, wie geht die Gesellschaft mit ihm um? Welche Interessen verfolgt die (dargestellte) Gesellschaft? Welchen Spielraum hat der Protagonist im System? Wie wirkt sich dies auf sein Handeln aus?
Recht und Rechtsinstanzen Was für ein Rechtssystem wird in dem Werk dargestellt? Wie erfährt und empfindet der Protagonist geltendes Recht bzw. die Ausübung dieses Rechts? Welche Handlungsmöglichkeiten eröffnen sich ihm? Wie wird dieses System dem Leser / Zuschauer dargestellt?
Gewissen/ Unrechtsbewusstein
Schuld/Schuldeinsicht
Wie geht der Protagonist mit der Schuldfrage um?
Die Kirche Welche Rolle spielen die Kirche und ihre Vertreter im Konflikt des Einzelnen mit der Gesellschaft, der weltlichen Gewalt und ihren Institutionen?
Religiöse Elemente Welche religiösen Elemente/Motive finden sich in dem Werk?
Das Persönlichkeitsprofil der Protagonisten Was bringen die Protagonisten auf Grund ihres Persönlichkeitsprofils in die Handlung ein und umgekehrt, was sagen ihre Handlungen und Denkweisen über ihr Persönlichkeitsprofil aus? Was in ihrem Innern steuert sie, was mahnt sie?
Frauen Welche Rolle spielen Frauen im Leben der Protagonisten, im Werk insgesamt?
Lebensplanung - Zufall - Schicksal Die Protagonisten haben alle einen Lebensplan. Die Frage ist aber, welche Rolle spielen diese drei Größen in ihrem Leben?
Grenze und Grenzerfahrung An welche reale und psychologische Grenzen stoßen die Protagonisten? Wie nehmen sie diesen "Grenzübetritt" vor? Wie weit gehen sie?
Schuld Gesetz - Moral, der Einzelne - das System
Selbstbestimmung/
Fremdbestimmung
Inwieweit handeln die Personen selbstbestimmt/fremdbestimmt? Wo sind im jeweiligen Werk Grenzen aufgezeigt und gezogen?
Täter/Opfer Inwieweit sind die Personen Täter, inwieweit sind sie Opfer?

Arbeitsblatt, Arbeitsblatt als pdf-Datei
Arbeitsblatt mit Lösungsvorschlägen, Arbeitsblatt mit Lösungsvorschlägen als pdf-Datei

Eine Synopse für Kleist, Michael Kohlhaas, Schiller, Die Räuber und Kafka, Der Proceß finden Sie hier Synopse Abitur 2010


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.