Die Epoche des Expressionismus

4. Schritt:

Der Mensch in der Lyrik des Expressionismus

 

 

Bild Macke

August Macke, Zwei Männer mit Frau, Bildquelle: Wikipedia, CC-0

 

  • Analysieren Sie die Gedichte (.docx , .odt , .pdf )
  • Untersuchen Sie das Bild des Menschen in den beiden Gedichten von Andreas Gryphius ("Ebenbild unseres Lebens") und Friedrich Hebbel ("Welt und ich").
  • Beschäftigen Sie sich dann mit den Gedichten des Expressionismus und analysieren Sie, wie sich das Bild des Menschen inhaltlich und sprachlich verändert bzw. was gleich geblieben ist.

 


 

Weiterführende Links:

  • Essays zu Georg Trakl und seinem Werk
  • Eckart von Sydow: Das religiöse Bewußtsein des Expressionismus. In: Neue Blätter für Kunst und Dichtung 1 (1918/19), Januar, S. 193-194, 199 (Literaturkritik.de)
  • Thomas Anz: Die expressionistische Dichterrepublik. Literarischer Geist der Utopie und seine Enttäuschung nach der Revolution von 1918 (Literaturkritik.de)
  • Angelika Zawodny: "[...] erbau ich täglich euch den allerjüngsten Tag". Spuren der Apokalypse in expressionistischer Lyrik. Dissertation, Universität Köln, 1999 (PDF)