Wettbewerbsbedingungen

Teilnahmebedingungen

Schülerinnen und Schüler können an diesem Wettbewerb teilnehmen, wenn diese im Jahr der Wettbewerbsdurchführung die Jahrgangsstufe 1 eines Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums (AG) in Baden-Württemberg besuchen. Der Besuch des Seminarkurses „Stärkung des Ländlichen Raums“ an einem AG in Ettlingen, Freiburg, Nürtingen, Radolfzell und Ravensburg wird empfohlen. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

Gruppengröße

Es können Schülergruppen mit zwei Personen und Einzelpersonen teilnehmen. Jedes Team benennt einen Gruppensprecher, der zugleich der Ansprechpartner ist.

Themen

Zum Wettbewerb an Agrarwissenschaftlichen Gymnasien können Projekte eingereicht werden, die einen direkten Bezug zum Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“ aufweisen. Das Projekt wird einem bestimmten Fachgebiet zugeordnet.

 

Wettbewerbsleistungen

Die Gruppen bearbeiten eigenständig ihre Themen und fertigen ein max. 25-seitiges Dokument an. Im Oktober präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Projekt an einem selbst gestalteten Ausstellungsstand einer fachkundigen Jury.

 

Schriftliche Dokumentation

Die schriftliche Dokumentation darf einen Umfang von 25 DIN-A4-Seiten nicht überschreiten. Dabei sind Titelseite der Arbeit, kurze Zusammenfassung, Inhaltsverzeichnis und Quellenangaben nicht mitgerechnet. Neben dem Fließtext umfassen die 25 Seiten auch Fußnoten, Tabellen, Grafiken und Bilder. Diese sollten nur verwendet werden, wenn sie für das Verständnis der Arbeit erforderlich sind. Die Schriftgröße muss mindestens 10 Punkt einer Standardschrift (z. B. Arial oder Times New Roman) und die Seitenränder mindestens 2,5 cm links, rechts und oben sowie 2 cm unten betragen.

 

Präsentation

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmer steht für die Präsentation ein Ausstellungsstand (eine Stellwand, ein Tisch) zur Verfügung. An diesem Ausstellungsstand können am Wettbewerb Zusatzinformationen wie ausführliche Versuchsdokumentationen, Programmausdrucke, Handlungsprodukte, zusätzliche Bilder und Grafiken ausgelegt werden. Diese vertiefenden Erläuterungen zum Projekt sind nicht Bestandteil der schriftlichen Dokumentation.

 

Ablauf und Anmeldung

Die Anmeldung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgt über ein Online-Formular. Diese erhalten im Anschluss eine E-Mail zur Bestätigung. Der Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2019 (zu diesem Termin wird lediglich das Thema angemeldet).

Dieser Link führt Sie (demnächst) zum Online-Anmeldeformular.

Die Abgabe der schriftlichen Dokumentation (erster Teil der Wettbewerbsleistung) erfolgt bis zum 31. Juli 2019. Der Dokumentation muss eine aktuelle Kurzfassung des Projekts und ein unterschriebenes Datenblatt beigefügt werden. Das Datenblatt wird über das Online-Formular bereitgestellt. Bei Minderjährigen unterschreibt ein Erziehungsberechtigter. Erst dann ist die Anmeldung zum Wettbewerb verbindlich. Über den genauen Ablauf der Anmeldung und Abgabe der schriftlichen Dokumentation werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig informiert.

Die schriftlichen Dokumentationen werden von einer fachkundigen Jury (maximal drei Personen) begutachtet und bewertet. Vor dieser Jury wird die schriftliche Dokumentation, als zweiter Teil der Wettbewerbsleistung, am 27. September 2019 präsentiert. Die Entscheidung der Jury ist nicht revidierbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Die Wettbewerbsbedingungen sind angelehnt an den Wettbewerb „Jugend forscht“