Rostrum

Donnerkeil (Fossilfragment)

Donnerkeil

Bruchstück des Rostrums eines Belemniten, vergleichbar dem Schulp (Innenskelett) eines Tintenfischs. Da man in den Schwarzschieferaufschlüssen nach größeren Unwettern häufiger solche Gebilde fand, glaubte man in früheren Jahrhunderten an einen Zusammenhang mit dem Unwetter. So kamen die Rostren zu dem Namen: Donnerkeil.

Zurück zu den Handstücken

Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.