2. Materialien zum Einstieg: Beispiele zur Verwendung von Codierungen im Alltag

 

Hinweise für die Lehrkräfte (bitte auf diese Zeile klicken bzw. tippen):
Die hier genannten Hilfen für Lernende in Form von Bildern und/oder Satzanfängen orientieren sich an dem pädagogisch-didaktischen Gedanken des Scaffolding (engl.), das zur Tiefenstruktur „konstruktive Unterstützung“ gehört. Nähere Informationen dazu findet man auf der S. 37 der Handreichung „Im digitalen Zeitalter qualitätsorientiert lernen“ sowie auf der Einleitungsseite zu den Unterrichts- und Lernmaterialien.

Wenn man ein eigenes Arbeitsblatt gestalten will, das nur die Bilder oder nur die Satzanfänge enthält, kann man z. B. eine entsprechende Moodle-Aktivität erstellen. Falls man nicht diese Seite hier nutzen möchte, auf der standardmäßig erst einmal alle Inhalte ausgeblendet sind, kann man auch die Inhalte, die die Lernenden nicht sehen sollen, z. B. auf einem interaktiven Whiteboard oder in einer entsprechenden App (dazu evtl. Screenshot dieser Seite in die App importieren) mit den dort vorhandenen Tools zur Maskierung/Abdeckung von Inhalten unsichtbar machen – anstatt alles in Klassenstärke auszudrucken. Bitte beachte Sie insbesondere bei der Erstellung eigener Arbeitsblätter oder von Screenshots usw. unsere urheberrechlichen Hinweise.

Die Satzanfänge findet man auch in einem QR-Code.

zugrunde liegende Kompetenzen (Link zu Bildungsplänen allgemein):

 

 

Für die Schülerinnen und Schüler:
Wenn Du Beispiele zur Verwendung von Codierungen im Alltag suchst, findest Du hier Satzanfänge und Bilder. Zusätzlich zu den Bildern gibt es manchmal auch Tipps. Einmal gibt es auch eine weitere, herausfordernde Aufgabe.

  • Auf einem Hühnerei …
    Du möchtest das Bild sehen? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile.
    Beispiel für einen Erzeugercode auf einem Hühnerei


    Möchtest Du Dich gern durch eine weitere Aufgabe herausfordern lassen? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile.Begründe, warum auf dem Ei einige Zahlen verpixelt wurden.


  • Auf so gut wie jeder Verkaufsverpackung im Geschäft …
    Du möchtest das Bild sehen? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile.
    Beispiel für einen EAN-13-Barcode


    Du benötigst einen weiteren Tipp? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile. Der Tipp heißt „Scanner an der Kasse“.



  • Vorne und hinten an einem Auto …
    Du möchtest das Bild sehen? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile.
    Beispiel für ein KFZ-Kennzeichen in Deutschland; schematische Darstellung ohne Stempel und Plakette; entnommen: Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr (Fahrzeug-Zulassungsverordnung - FZV), Anlage 4, Abschnitt 2, Nr. 1; Bild wurde bearbeitet, genau genommen beschnitten (hier nämlich ohne Bemaßungsangaben)


  • Zum Beispiel auf Fahrkarten …
    Du möchtest das Bild sehen? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile.
    Beispiel für einen QR-Code mit Text – und zwar mit folgendem Text: Das ist ein Beispiel zur Verwendung von Codierungen im Alltag. Hier ist deine Beispiel-Fahrkarte codiert: Stuttgart Hauptbahnhof – Konstanz Hauptbahnhof 04.02.2019 ohne Zugbindung nur Nahverkerkehrszüge


    Du benötigst einen weiteren Tipp? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile. Der Tipp heißt „Scanner“.



  • Zum Beispiel in einem Veranstaltungskalender …
    Du möchtest das Bild bzw. den Text sehen, der auf einem Veranstaltungskalender steht? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile.„04.02.2019“ oder „04.02.19“ oder „2019-02-04“


    Du benötigst einen Tipp? Dann klicke bzw. tippe einfach auf diese Zeile. Der Tipp heißt „wann?“.




Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Urheber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: http://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.