26.02.2021 Lernzirkel
22.02.2021 Amphibien

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Lerngänge zu Amphibien

Erdkröte im Laichgewässer
Erdkröte im Laichgewässer

Artenschutz

Fast alle Amphibienarten in Baden-Württemberg stehen auf der Roten Liste ( Gefährdungsgrad). Der Kammmolch Triturus cristatus, prioritäre Art nach Natura 2000, ist sogar stark gefährdet. Deswegen versteht es sich von selbst, dass Störungen der Tiere so geringfügig wie möglich gehalten werden.

Geräte und Kleidung

Schreibzeug, Notizbuch, bei Nachtexkursionen wasserdichte, leistungsfähige Taschenlampe, Thermometer, zweckentsprechende Kleidung (Kälte- und Regenschutz, Leuchtfarben bei Nachtexkursionen), bei Tagesexkursionen Fernglas

Tageszeit

  • Nachtexkursionen: Die Exkursionen möglichst bei Regen zwischen 21.00 und 24.00 Uhr durchführen. Wetterbericht verfolgen z.B. bei Wetter.de.
  • Tagesexkursionen: Später Vormittag bis Abend:

Jahreszeit

März/April:

  • Nachts, Temperatur oberhalb 4-5oC:
    • Molche, Knoblauchkröten, Erdkröten und Grasfrösche
      Die Tiere sind auf der Wanderung in die Laichgewässer, deswegen Waldwege und wenig befahrene Straßen in der Nähe größerer Gewässer absuchen! Auch Gewässer mit bereits abgelegtem Laich sind nachts gute Plätze.

  • Tagsüber
    • Selten Grasfrösche, sehr häufig deren LaichErdkröten manchmal in großer Anzahl und deren Laichschnüre. Das Laichgeschehen der Erdkröten geht in kurzer Zeit vonstatten, wenn man also einen Teich voll mit Kröten ausfindig gemacht hat, muss man möglichst umgehend die Exkursion durchführen.

Laichschnüre von Erdkröten
Laich
schnüre von Erdkröten

Mai/Juni:

  • Nachts, Temperatur oberhalb 10oC:
    • rufende Gelbbauchunken, Wechsel- und Kreuzkröten, Laub- und Grünfrösche
      Mit der Taschenlampe vegetationsfreie Stellen in größeren Gewässern absuchen: eventuell balzende Kammmolche!

  • Tagsüber
    • Gelbbauchunken, Teichfrösche, Wasserfrösche, Laubfrosch (Waldränder bei Gewässern)

Juli/August:

  • Nachts:
    • Erdkröten und Grasfrösche, in Laubwäldern Feuersalamander, dort v.a. in ruhigen, tieferen Stellen von Bächen (Kolken) Larven der Feuersalamander
  • Tagsüber:
    • Kamm- und Teichmolche
      Tagesverstecke an Waldrändern oder Gewässerufern: unter größeren Steinen und unter totem Holz (Gegenstände wieder zurücklegen!)Junge Grün- und Braunfrösche im Uferbereich von WeihernJunge Laubfrösche im Schilf an Weihern

Gegenden

Stuttgarter Stadtgebiet