Materialien

"Kooperative Angebote Berufsvorbereitende Einrichtungen (BVE) und Klassen zur Kooperativen Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV)"

Ziel ist es, möglichst viele junge Menschen mit wesentlichen Behinderungen nach Abschluss der allgemein bildenden Schulzeit entsprechend ihren individuellen Kompetenzen zu fördern und zu begleiten und sie auf das Leben als Erwachsener umfassend vorzubereiten sowie nach Erfüllung der Berufsschulpflicht in den allgemeinen Arbeitsmarkt einzugliedern.


Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung

Grundsätzliches:

Formulare stehen jeweils als Pdf-Dateien und als bearbeitbare Docx-Dateien als Download zur Verfügung:

Integrationsfachdienst:



Das Integrationsamt des KVJS ist für alle Fragen rund um das Thema „Behinderung und Beruf" der richtige Ansprechpartner für:

  • Arbeitnehmer
  • Arbeitgeber
  • Betriebliche Arbeitnehmervertretungen
  • Betriebliche Integrationsteams
  • Schwerbehinderte Existenzgründerinnen und Existenzgründer


Eine "Schwerbehinderung" besteht ab einem Grad der Behinderung von 50.
Zur Integration schwerbehinderter Menschen ins Arbeitsleben hat das KVJS-Integrationsamt viele Unterstützungsmöglichkeiten, Schulungs- und Bildungsangebote. Dies gilt auch für Menschen, die von der Agentur für Arbeit einem schwerbehinderten Menschen "gleichgestellt" wurden.
 


Handreichung:

Inklusive Bildung und Ausbildung an beruflichen Schulen 
Rahmenbedingungen und Unterstützungssysteme