11.04.2021 transkription
05.03.2021 Ökologie

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Untersuchung von Pflanzenfarbstoffen - Arbeitsblatt

Mohnblüte mit Anthocyanen
Mohnblüte mit Anthocyanen
Löwenzahnblüte mit Carotinoiden
Löwenzahnblüte mit Carotinoiden

Einführung

Es gibt zwei Großgruppen von Blütenfarbstoffen: die wasserlöslichen Flavonoide (alle Farben, aber v.a. rot, violett oder blau) und die fettlöslichen Carotinoide (gelb, orange bis rot).

Chemikalien und Geräte

Lösungsmittel für die Extraktion

  • Aceton, Petroleumbenzin (Siedetemperaturen von 100 bis 140°C), Spiritus, Spiritus-Wasser-Gemisch oder Wasser

Laufmittel für die Dünnschichtchromatografie

  • Aceton - Petroleumbenzin: 1 : 4
  • 1-Butanol - Konzentrierte Essigsäure - Wasser: 4 : 1 : 5

Dünnschichtplatten

  • Silica-DC-Plättchen

Die Pflanze

Bestimme die Art der Pflanze und notiere den deutschen und den lateinischen Namen.

Extraktion

Zerreibe in einem Mörser mit etwas Sand grüne Blätter oder Blütenblätter. Teile die zerriebenen Pflanzenteile in 3 Teile. Gib ein Lösungsmittel dazu:

  • Teil 1: Ein stark polares Lösungsmittel.
  • Teil 2: Ein unpolares Lösungsmittel
  • Teil 3: Ein Lösungsmittel mit mittlerer Polarität

Trenne jeweils die festen Bestandteile durch Filtration ab. Beschreibe und erkläre die Unterschiede der Lösungen.

Verwende die Lösung, in der sich am meisten Farbstoff gelöst hat und die ursprüngliche Blütenfarbe erhalten ist, für eine Dünnschichtchromatografie.

Dünnschichtchromatografie

  • Fülle in ein verschließbares Glasgefäß das Laufmittel etwa 5 mm hoch. Warte 10 Minuten.
  • Gib mit einem feinen Glasröhrchen einen kleinen Fleck auf die Startposition 10 mm vom unteren Rand einer Dünnschichtfolie.
  • Stelle die Dünnschichtfolie nach Trocknung in das Glasgefäß und verschließe es mit einem Deckel.
  • Hole die Dünnschichtfolie wieder heraus, wenn das Laufmittel 10 mm von der oberen Kante entfernt ist.
  • Umringele die Farbstoffflecken mit einem spitzen Bleistift. Untersuche dazu auch unter einer UV-Lampe.
  • Zeichne die Farbstoffflecken ab und notiere die Farben der Farbstoffflecken und ihre Laufweiten.
  • Wenn der Farbstoff überhaupt nicht wandert oder wenn er als eine Komponente mit der Laufmittelfront mitwandert, führe erneut eine Dünnschichtchromatografie mit einem Laufmittel mit anderer Zusammensetzung durch.
  • Beschreibe und erkläre deine Beobachtungen bei der Dünnschichtchromatografie.