26.02.2021 Lernzirkel
22.02.2021 Amphibien

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Gewöhnliche Nasenschrecke (Acrida ungarica)

Gewöhnliche Nasenschrecke (Acrida ungarica) in Gras Copyright Ilka Friedrich
Gewöhnliche Nasenschrecke (Acrida ungarica) in Gras, Copyright Ilka Friedrich
Gewöhnliche Nasenschrecke (Acrida ungarica) Copyright Ilka Friedrich
Gewöhnliche Nasenschrecke, Copyright Ilka Friedrich

Verwandtschaft

Die Nasenschrecke gehört zu den Kurzfühlerschrecken (Caelifera) und innerhalb dieser Gruppe zu den Feldheuschrecken (Acrididae).

Merkmale

Nasenschrecken werden von 30 bis 40 mm (Männchen) und von 45 bis 60 mm (Weibchen) lang. Der obere Teil des Kopfes mit den Augen ist weit nach vorne geschoben. Ihre Fühler sind flach und laufen am Ende spitz zu. Die Hinterbeine sind sehr lang und schmal, ebenso die Vorderflügel.

Lebensraum

Nasenschrecken kommen in sehr trockener Vegetation im Mittelmeerraum vor. Erwachsene Tiere sieht man von Juli bis Oktober.

Ernährung

Die Nasenschrecke frisst Pflanzen.