Aktuelles – Ausstellungen und Veranstaltungen

Aktuelle Informationen über Ausstellungen zur antiken Kunst und Kultur, die von Baden-Württemberg aus erreicht werden können, und zu Veranstaltungen für Lernende und Unterrichtende im Fach Latein

Ausstellungen

Bis 22. März 2020: Gladiator. Die wahre Geschichte, Antikenmuseum Basel und Sammlung Ludwig

Sehenswert ist auch die digitale Präsentation auf der Website des Museums.

Bis 12. April 2020: Stadt-Land-FlussRömer am Bodensee, Archäologisches Landesmuseum Konstanz

30. Januar 2020 bis 30. August 2020: Bunte Götter – Golden Edition. Die Farben der Antike, Liebighaus Skulpturensammlung Frankfurt. Die Ausstellung widmet sich der so genannten Statuenpolychromie, d. h. der Frage, wie man sich die Farbigkeit der antiken Statuen vorzustellen hat und welche Erkenntnisse die Forschung der letzten Jahrzehnte zu dieser Frage beigetragen hat. Dies kann an einer Vielzahl teils neuer Rekonstruktionen beobachtet werden.

Veranstaltungen

Januar 2020

27. Januar 2020: Vortrag von Frau Prof. Dr. Melanie Möller (Freie Universität Berlin): Nichts bleibt, wie es war? Mythos und Moderne in Ovids Metamorphosen (Abiturthema 2020)

Zeit: 18.00 Uhr c.t.

Ort: Universität Freiburg, Kollegiengebäude II, HS 2004

Veranstalter: Seminar für Klassische Philologie der Universität Freiburg
in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Freiburg

31. Januar 2020: Vortrag von Frau Prof. Dr. Ulrike Egelhaaf-Gaiser (Göttingen): Die Aeneis als Lückentext? Vergil-Echos und -Alternativen in Ovids Metamorphosen (Abiturthema 2020)

Zeit: 19.00 Uhr

Ort: Universität Stuttgart, Breitscheidstr. 2a, Hörsaal M 2.02.

Veranstalter/Weitere Informationen zu diesem Vortrag: Humanistische Bildung e. V.

Februar 2020

14. Februar 2020: Vortrag von Torben Behm (Göttingen): Theben, Troja und Rom – Städte in Ovids Metamorphosen (Abiturthema 2020)

Zeit: 19.00 Uhr

Ort: Universität Stuttgart, Keplerstr. 11, Kollegiengebäude K I, 7. Stock, Hörsaal M 11.71.

Veranstalter/Weitere Informationen zu diesem Vortrag: Humanistische Bildung e. V.

20. Februar 2020: Im Rahmen der fachdidaktischen Tagung der Universität Tübingen zum Thema Relativität und Bildung. Herausforderungen und Grenzen des Relativen spricht Dr. Wolfgang Polleichtner (Tübingen) zu: Der Fall Sokrates – Die Frage der Relativität von Gewissheiten

Zeit: 9:00 - 10:20 Uhr

Ort: Universität Tübingen, Münzgasse 30, Alte Aula

Anmeldungen zur Teilnahme bitte bis zum 31.01.2020

März 2020

6. März 2020: Abitur-Workshop Latein/ Griechisch.
Schülerinnen und Schüler der Kursstufe bearbeiten unter der Anleitung von Studierenden und Doktorand*innen des Philologischen Seminars Textstellen auf Abiturs-Niveau zu den Sternchenthemen (Interpretation und Übersetzung).

Zeit: 15:00 - 19:00 Uhr

Ort: Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Philologisches Seminar, Hegelbau, Wilhelmstr. 36, 72074 Tübingen

Programm und Einladungstext

Um Anmeldung zur Teilnahme bis zum 31.01.2020 wird gebeten.

April 2020

3. April 2020: Vorträge der Preisträger des Schülerwettbewerbs „Alte Sprachen“ 2019 der Stiftung Humanismus heute

Kristin Beckmann (Erdmannhausen): Wie kam Ovid zur Liebeselegie? Poetologie und poetische Grundhaltung in Amores I

Friederike Blochwitz (Dresden): Der Eid des Hippokrates im Vergleich zur heutigen Medizinethik

Zeit: 19.00 Uhr

Ort: Universität Stuttgart, Keplerstr. 11, Kollegiengebäude K I, 7. Stock, Hörsaal M 11.71.

Veranstalter/Weitere Informationen zu diesem Vortrag: Humanistische Bildung e. V.

14. April 2020 bis 18. April 2020: Bundeskongress des Deutschen Altphilologenverbandes mit dem Titel: Zukunft Antike: Latein und Griechisch in der digitalen Welt.

Ort: Universität Würzburg

Internetseite des DAV mit Einladung und Anmeldeformular


Planen Sie eine Veranstaltung oder eine Ausstellung mit thematischem Bezug zur Antike oder zur lateinischen Sprache? Dann würden wir uns über eine E-Mail freuen:



Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.