Beratung für die Extremismusprävention

Über diese Internetadressen finden Sie schnell Zugang zu Beratungsstellen im Zusammenhang mit religiös oder politisch motiviertem Extremismus.

konex – das Kompetenzzentrum gegen Extremismus in Baden-Württemberg

konex ist beim Innenministerium Baden-Württemberg angesiedelt. Das Projekt bietet zum einen Beratung für Personen, die aus extremistischen Zusammenhängen aussteigen wollen, und für andere Personen, die in diesem Zusammenhang Beratung wünschen:

Beratung

Konex führt ferner Fortbildungen durch und unterhält eine Projektdatenbank.
Zur Website des Projekts konex.


Beratungsstelle Baden-Württemberg

Die Beratungsstelle richtet sich an alle Personen, die Rat und Hilfe im Zusammenhang mit islamistischem Extremismus benötigen. Dazu gehören z.B. Eltern und andere Angehörige von Jugendlichen, die in Gefahr stehen, sich islamistisch zu radikalisieren oder sich sogar dschihadistischen Kämpfern in Syrien oder dem Irak anzuschließen, aber auch Personen, die sich selbst dem Einfluss von Radikalen ausgesetzt sehen. Der Sitz dieser Beratungsstelle ist Stuttgart.

Sprachen: Deutsch, Türkisch, Arabisch.

Link zur Beratungsstelle


Infodienst Radikalisierungsprävention

Der Infodienst Radikalisierungsprävention wird von der Bundeszentrale für politische Bildung betrieben. Er wendet sich an Personen, die mit gefährdeten Jugendlichen arbeiten.

Zum Angebot des Infodienstes gehört ein Newsletter.

Der Infodienst bietet eine Datenbank an, mit der bundesweit nach Beratungsstellen gesucht werden kann.

Zur Datenbank der Beratungsstellen

Zur Übersichtsseite des Infodienstes bei der Bundeszentrale für politische Bildung.

 


Die Beratungshotline des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

In der Beratungsstelle Radikalisierung des Bundesamtes arbeiten fünf Personen, die an der Hotline die Fälle aufnehmen und gemeinsam mit den NGOs die Jugendlichen im Blick haben.

Vor Ort sind es an die 60 Personen bundesweit. Unter den Mitarbeitenden sind Sozialpädagogen, Politikwissenschaftler, Islamwissenschaftler und Psychologen, alle entsprechend geschult, die Gespräche zu führen.

Beraten wird in den Sprachen Deutsch, Türkisch, Arabisch, Englisch, Farsi, Russisch oder Urdu.

Link zu Beratungsstelle Radikalisierung


Das Präventionsprojekt Achtung!?

Das Präventionsprojekt ACHTUNG?! bietet Informationsveranstaltungen an Schulen an. Im Zentrum steht ein Theaterstück für Schülerinnen und Schüler.

Das Präventionsprojekt Achtung!?

Direkter Download der Informationsbroschüre (PDF 3,6 MB)


Präventionsdatenbank Baden-Württemberg

Die Datenbank listet Projekte aus dem Themenbereich der Extremismusprävention in Baden-Württemberg auf.

Präventionsdatenbank


 


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.