Fußball und lesen

 

Das Vorurteil, dass Jungen meist gerne Fußball spielen, aber häufig nicht so gerne lesen, entspricht leider allzu oft der Realität. Da liegt es nahe, diese beiden Themen miteinander zu verbinden.

Klassen stellen Bücher vor

Die Baden-Württemberg-Stiftung engagiert sich zusammen mit der Stiftung Lesen für eine Leseförderung, die Bewegungsansätze mit der Freude am Lesen verbindet, um die motorischen, emotionalen und kognitiven Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen zu stärken. Zum Projekt "Lesen in Bewegung" werden an zwölf verschiedenen Standorten Projekte zum Thema Fußball und lesen umgesetzt. Im Archiv können die Aktionen der letzten Jahren angesehen werden.

 

 

 

Bild: pixabay.com , CCO

Die Stiftung Lesen bot am 15. April 2016 ein interessantes Webinar zum Thema Fußball und Lesen an, das nun als Erklärfilm auf der Homepage der Stiftung Lesen zu finden ist. Es wurde anhand konkreter Beispiele gezeigt, dass Fußball ideal ist, um bei Jungen die Freude am Lesen zu wecken. Der Sport spricht die Jungen an, durch den Bezug soll die Motivation geweckt werden, zum Buch zu greifen und sich mit Texten zu dem Thema auseinanderzusetzen. Es wurde betont, dass das Textverständnis sich automatisch verbessere, wenn das Kind / der Jugendliche Interesse an dem Thema hätte.


Im "Lesen in Bewegung": Aktionskarten - Set, das ebenfalls auf der Homepage der Stiftung Lesen als Download angeboten wird, sind Übungen, Spiele und Kreativideen zu finden, die Lehrkräfte in Ihrer Leseförderpraxis unterstützen können.

Lesespiele zum Thema Fußball bietet der Lesespaß Gütersloh auf seiner Seite an. Die Broschüre für Väter zeigt in diversen Sprachen Ideen für gemeinsame Fußball- und Leseaktionen auf. Auch für Trainer wird eine Broschüre angeboten. Dabei wird eine Verbindung von Bewegungsübungen und Denkaufgaben hergestellt und aufgezeigt, wie das Lernen durch Bewegung spielerisch verbessert werden kann.

Auch in der Arbeit mit Migranten bietet sich das Thema Fußball an, da Sport Nationen verbindet. Fußball wird auf der ganzen Welt gespielt. Das Goethe-Institut bietet auf seiner Seite "Meet the germans" verschiedene Zugänge zur deutschen Sprache über das Thema Fußball. Es stehen Aufgaben zu den Bereichen Sehen, Lesen und Produktion (Niveau A2) zur Verfügung, die Navigation zu den einzelnen Menüpunkten erfolgt über die linke Randleiste. Im Niveau B2 geht es vor allem um Wortschatzarbeit zum Thema "Fußball". Es werden auch Videos mit Fragen angeboten. Für männliche Migranten sicher interessante und motivierende Übungen.