La place de deux pronoms objets dans la phrase

Der Aussagesatz mit zwei Pronomen

Die Präsentation La place de deux pronoms objets dans la phrase (PPTX) bietet zuerst eine Wiederholung der Formen der Objektpronomen und ihrer Platzierung im Satz. Dann folgt die kleinschrittige Einführung in die Platzierung von zwei Objektpronomen. Zwei kleine Übungen bieten eine erste Anwendung des erworbenen Wissens, müssen aber durch weitere Übungen ergänzt werden.

Es ist angeraten, die Präsentation vorher im Präsentationsmodus durchzusehen, um zu wissen, in welcher Reihenfolge die Elemente einer Folie erscheinen.

Die Präsentation enthält zwei Notizen, die sich an die Lehrkraft richten. Diese sind während der Präsentation nur in der Referentenansicht sichtbar, wenn diese im Menü unter "Bildschirmpräsentation" ausgewählt ist und die Präsentation auf zwei verschiedenen Bildschirmen (z.B. Computer und Whiteboard) wiedergegeben wird.

Online-Spiel

Arbeitsblatt

Das Arbeitsblatt ist dazu gedacht, von den Schülern im Laufe der Erarbeitung ausgefüllt zu werden und somit sowohl als Ergebnissicherung als auch als Übungsblatt zu dienen. Die Ausgabe des Arbeitsblattes wird nach Vollendung der Folie 8 der PowerPoint-Präsentation empfohlen.

Das Arbeitsblatt ist Im PDF-Format zum direkten Ausdrucken oder im Word-Format zur individuellen Anpassung verfügbar.

Der Imperativ mit zwei Pronomen

Der verneinte Imperativ mit zwei Objektpronomen und Pronominaladverben sollte eigentlich wenig Schwierigkeiten machen, folgt er doch denselben Regeln wie der Aussagesatz (s.o.).

Die Regeln des bejahten Imperativs sind eigentlich einfacher: die direkten Objektpronomen le / la / les stehen immer unmittelbar nach dem Verb. Dennoch: "il y a du flottement dans l’usage" (Grevisse, Le bon usage, §683, 1°). Grevisse zitiert u.a. Klassiker:

"Rends-nous-les. (Hugo), Montrez-moi-la. (Proust), Dites-nous le. (Montherlant), Tenez-vous-le pour dit. (Particulièrement fréquent.)"

Besonders in der gesprochenen Sprache werden in Frankreich oft Fehler gemacht, in geschriebenen Texten fehlt oft ein Bindestrich oder gar beide. Eine Mutter beschwert sich über Lehrkräfte (die es ja eigentlich besser wissen müssten!): "Je dis 'donne le moi', depuis l'école mes filles disent 'donne moi le' (j'imagine donc que la maitresse dit comme ça) et franchement ça m'écorche les oreilles." - und vergisst dabei selbst die Bindestriche. Auch "donne-me-le" und "donne-moi-z'en" hört man. Selbst eine Professorin an der École Pratique des Hautes Études / Sorbonne schreibt in Le Monde: "Jetez-y vous" (cf. dazu Grevisse §683, 2°). Ex-Präsident Nicolas Sarkozy verwendete in einem berühmt gewordenen Zitat den umgangssprachlichen verneinten Imperativ, der dem bejahten Imperativ nachgebildet ist - hier mit nur einem Pronomen: "Touche-moi pas".
Man umgeht diese Kombinationen auch einfach durch Vereinfachung: "Dis-lui" statt "Dis-le-lui", oder man kleidet den bejahten Imperativ in einen Aussage- oder Fragesatz: "Il faut que tu t'en occupes"; "C'est toi qui t'en occuperas"; "Tu t'en occupes ?".
Ein Grund für dieses "flottement" könnte sein, dass die Kombinationen von zwei Pronomen, und besonders die mit y, generell recht selten sind. Es liegt daher nahe, bei der Korrektur die Kirche im Dorf zu lassen.

Arbeitsblätter mit Lösungen

Weitere Materialien im Internet

  • Eine ausführliche Übersicht über die Regeln mit Beispielsätzen finden Sie auch bei La grammaire FLE pour étudiants finnophones
  • Eine Online-Übung zu bejahtem und verneintem Imperativ mit zwei Objektpronomen / Pronominaladverben finden Sie bei Pearson.
  • Eine Liste von Verbes à double objet. Praktisch für die Bildung von Übungssätzen mit zwei Objektpronomen (verbes transitifs directs et indirects).