Der 39. Landeswettbewerb Alte Sprachen

Der Schülerwettbwerb der Stiftung Humanismus Heute richtet sich an die Schülerinnen und Schüler an den Gymnasien Baden-Württembergs, die in der Oberstufe (Kl. 10-12 bzw. 13) Latein oder Griechisch lernen.

Die Ausschreibung für den Wettbewerb des Schuljahres 2019/2020 ist im August 2019 veröffentlicht worden. Wie in den Vorjahren sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der ersten Runde einen Aufsatz zu vorgegebenen Themen verfassen. Die Themen sind an Texte von Cicero, Seneca, Ovid, Plinius, Petronius und Augustinus sowie an griechische Autoren wie Aristoteles angelehnt.
Auf der Seite Stiftung Humanismus Heute stehen die Wettbewerbsthemen im Einzelnen.

Die drei Runden des Wettbewerbs und die Preise

Der Aufsatz, der in der ersten Runde zu schreiben ist, muss am 10. Januar 2020 abgegeben werden. Wer in dieser ersten Runde einen ersten Preis gewonnen hat, wird zu einem Seminar im März 2020 eingeladen und kann an der zweiten Runde teilnehmen, die in einer Klausur mit zentraler Aufgabenstellung im April 2020 besteht. Auf der Website des Wettbewerbs kann man Probeklausuren zur Vorbereitung herunterladen.
Wer in der ersten Runde einen zweiten Preis gewonnen hat, kann an einem Seminar teilnehmen.

Wer auch in der Klausur (zweite Runde) erfolgreich war, kann schließlich in die dritten Runde gehen, bei der im Juli 2020 ein Vortrag zu einem selbst gewählten Thema zu halten ist. Der erste Preis in dieser letzten Runde besteht in der Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes.



Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.