11.04.2021 transkription
05.03.2021 Ökologie

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Natürliches Nahrungsangebot für Vögel

Info

Nadelgewächse gehören zu den Samenpflanzen (alle Pflanzen außer Moose und Farne), d.h. sie vermehren sich durch Samen. Die Gruppe der Samenpflanzen wird in zwei Gruppen unterteilt:

  • Bedecktsamer
    Die Samenanlagen sind in einem Fruchtknoten eingeschlossen. Hier gehören alle Laubbäume hinein.
  • Nacktsamer
    Die Samenanlagen sind nicht in einem Fruchtknoten eingeschlossen, sondern sitzen frei auf den Fruchtblättern: Nacktsamer haben keine Früchte. Nadelbäume sind Nacktsamer.

Aufgaben

Klopfe einen Zapfen der Gemeinen Fichte (Picea abies) auf ein weißes Stück Papier aus. Beschreibe deine Beobachtung!

Betrachte Samen der Gemeinen Fichte mit der Lupe und zeichne ihre Form. Lege sie auf Millimeterpapier und messe die Größe der eigentlichen Samen und die der Flügel!

Stecke eine Fläche von 1 m2 auf dem Waldboden ab und zwar a) direkt unter einem Fichtenbaum, b) in 5 m Entfernung vom Stamm und c) in einem reinen Laubwald und zähle die Anzahl der Samen von Nadelgewächsen.

Mache Flugversuche mit Fichtensamen und protokolliere genau die Umstände: Wind, Abflughöhe usw..

Suche nach von Tieren entsamten Zapfen von Nadelgewächsen.

Weitere Informationen

Viele Vögel ernähren sich in der Brutzeit vornehmlich von Arthropoden, in der herbstlichen Wegzugzeit und auf Pausen während des Zuges werden aber Beeren und andere fleischige Früchte gefressen. Dieser Wechsel in der Vorzugsnahrung zeigen sie jahreszeitbedingt auch in Gefangenschaft, auch wenn sie immer beide Nahrungsquellen in großer Menge angeboten bekommen. Beispiele sind die Mönchs- und die Gartengrasmücke.

Für Säugetiere giftige Früchte müssen für Vögel nicht giftig sein. So können Amseln Tollkirschen ohne Schaden fressen. Die roten Beeren der Roten Zaunrübe sind für Säugetiere giftig und werden auch von Amseln vollständig gemieden. Kohlmeisen dagegen fressen sie gerne und ohne Schaden zu nehmen.