11.04.2021 transkription
05.03.2021 Ökologie

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Exkursion: Die Biologie eines Sees - Arbeitsblatt

Geräte

Flache, weiße Plastikschale, Plastikeimer, Küchensieb, Federstahlpinzette, Küchenmesser, Lupe, Schraubdeckelgläser, im Sommer Kühltasche und Kühlaggregate, Bestimmungsbücher für Pflanzen und Tiere am und im Wasser

Allgemeine Daten

Datum: ................................................ Uhrzeit: ............................................... Lufttemperatur: ...................................

Hinweis: Es sind unbedingt die Artenschutzbestimmungen zu beachten! In den meisten Bestimmungsbüchern sind die geschützten Tiere und Pflanzen bzw. die auf der Roten Liste der gefährdeten Arten gekennzeichnet!

Untersuchungen

  1. Versuche möglichst viele Pflanzenarten des Sees am Ufer und unter Wasser zu bestimmen. Notiere jeweils die Fundtiefe dazu.

  2. Überprüfe die Dichte der Unterwasserpflanzen.

  3. Ziehe das Küchensieb in verschiedenen Tiefen und verschiedenen Entfernungen zum Ufer durch das Wasser.

  4. Untersuche die Unterseite von Steinen und die gesamte Oberfläche von Holz im Wasser. Schabe auch mit dem Küchenmesser angewachsene Organismen von der Holzoberfläche ab. Gib alle Organismen in die flache, weiße Plastikschale mit 1 cm hoch Seewasser.

  5. Untersuche die Unterseite von Schwimmblättern z.B. vom Schwimmenden Laichkraut oder von Seerosen. Blätter des Schwimmenden Laichkrauts kannst du mitsamt ihren Bewohnern in die flache, weiße Plastikschale tun, bei Seerosenblättern liest du sie vorsichtig mit einer Federstahlpinzette ab und gibst sie in die Plastikschale.

  6. Fülle einen Eimer mit Seewasser. Nimm eine Handvoll Unterwasservegetation mit der einen Hand, halte mit der anderen Hand das Küchensieb unter Wasser darunter und hebe die Pflanzen mit dem Sieb darunter aus dem Wasser. Tauche die Pflanzen in den Eimer und schüttele sie energisch unter Wasser. Werfe die Pflanzen dann wieder in den See. Gieße das Wasser aus dem Eimer durch das Sieb hindurch zurück in den See.

    Schlage das Sieb mit seinem Rand gegen den Rand der weißen, flachen Schale, so dass die Tiere aus dem Sieb in die Schale fallen.

  7. Untersuche die Blätter von Sumpfpflanzen wie Rohrkolben, Blutweiderich und Iris. Hier findest du Landtiere, die aber an die Nähe des Wassers gebunden sind. Sperre deine Funde in Lupengläser.

  8. Versuche die gefangenen Tiere mit Hilfe der Lupe und eines Bestimmungsbuchs zu bestimmen. Falls du unsicher bist, versuche zumindest die Gruppe zu bestimmen, zu der das Tier mit Sicherheit gehört. Notiere den deutschen und den lateinischen Namen des Tiers. Notiere auch, ob es sich um ein erwachsenes Tier oder eine Larve oder eine Puppe handelt.

  9. Lass deine Namensliste zusammen mit deinen Tieren durch deine Lehrkraft kontrollieren.
  10. Gib alle Tiere und Pflanzen wieder lebendig in ihren Lebensraum zurück!

  11. Ziehe das Planktonnetz mindestens 10 m langsam (!) durch das Wasser. Gieße den Inhalt des Bechers am Grund des Netzes in ein Schraubdeckelglas und verschließe es wasserdicht mit dem Deckel. Transportiere es - im Sommer gekühlt - in die Schule zur mikroskopischen Untersuchung.

Vorsicht: Manche Arten können aus dem Fanggefäß aus dem Wasser einfach davon fliegen!

Auswertung und Aufgaben

  1. Beschreibe die verschiedenen Möglichkeiten, wie Tiere unter Wasser atmen können. Versuche diese Möglichkeiten den gefundenen Tieren zuzuordnen.

  2. Untersuche das gefangene Plankton unter dem Mikroskop. Versuche möglichst viele Organismen der entsprechenden Gruppe zuzuordnen, bspw. Krebstier oder Alge. Zähle die verschiedenen Arten.

  3. Informiere dich darüber, welche gefundenen Tier- und Pflanzenarten eingeschleppt worden sind. Diese Neozoen (eingeschleppte Tierarten) und Neophyten (eingeschleppte Pflanzenarten) können unter Umständen einheimische Arten verdrängen: man nennt sie dann invasiv. Markiere jede eingeschleppte Art in deiner Artenliste.

  4. Beschreibe die evolutiven Anpassungen der Wasserpflanzenarten, die du gefunden hast. Untersuche dafür auch Blätter von Sumpf- und Unterwasserpflanzen unter dem Mikroskop auf Spaltöffnungen.

  5. Beschreibe die drei Typen von Pflanzen, die du in und an dem See findest.