11.04.2021 transkription
05.03.2021 Ökologie

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Ruderwanzen (Corixidae)

Ruderwanze (Corixidae)
Ruderwanze (Corixidae)
Ruderwanze (Corixidae)
Ruderwanze (Corixidae), Fuß des hinteren Beinpaares

Ruderwanzen schwimmen im Gegensatz zu den Rückenschwimmern mit dem Bauch nach unten.

Ruderwanzen haben breite, saugende Mundwerkzeuge, mit denen sie raspeln können.

Viele Ruderwanzenarten haben schwarze Querlinien auf dem Halsschild. Auch die Flügeldecken sind kontrastreich schwarz-gelb gezeichnet.

Ruderwanzen tragen ihren Luftvorrat unter dem Halsschild, unter den Flügeln und auf der Unterseite von Brust und Hinterleib. Zum Atemholen kommen sie mit dem Vorderende aus dem Wasser heraus.

Ruderwanzen können direkt aus dem Wasser losfliegen.

Die Männchen der Ruderwanzen können stridulieren, indem sie die Schrillleisten am vorderen Beinpaar an scharfen Kopfkanten reiben. Sie tun es zur Anlockung und Einstimmung der Weibchen im Frühjahr.

Bei den Männchen ist der Vorder- und der Hinterrand der Abdominalsegmente unregelmäßig und asymmetrisch, bei den Weibchen ist der
Vorder- und der Hinterrand der Abdominalsegmente gerade und symmetrisch.

Larven erkennt man an den kurzen Flügelscheiden und daran, dass die Abdominalsegmente vom Rücken her sichtbar sind.

Die meisten Ruderwanzen ernähren sich von Pflanzen im Gegensatz zu den räuberischen Rückenschwimmern.