Handreichungsreihe "Integration und Bildung"

Neu eingewanderte Kinder und Jugendliche in allen Schularten

Die Handreichung  unterstützt Lehrkräfte und Schulleitungen in ihrer Bemühung, neu zugewanderte Kinder und Jugendliche in ihren Schulen aufzunehmen und erfolgreich ankommen zu lassen.

Die neuen Schülerinnen und Schüler wagen den Neuanfang in einer ihnen unter Umständen völlig neuen Umgebung mit einer neuen Sprache, neuen Routinen, Regeln und Erwartungen. Diese noch fremden Bedingungen müssen ihnen erst noch vertraut werden, sodass idealerweise eine Neuorientierung, die Verknüpfung des Mitgebrachten mit dem Neuen, möglich ist. Das gilt nicht nur für die Kinder und Jugendlichen, sondern auch für ihre Eltern, die die gesellschaftliche Eingewöhnung und damit auch den weiteren Bildungsweg ihrer Kinder maßgeblich unterstützen können.
In den Blick genommen wird auch, welche organisatorischen und professionellen Bedingungen Lehrkräfte für ihre Arbeit brauchen, um diese so weit wie möglich vorbereitet und strukturiert beginnen zu können. Gleichzeitig geht es aber auch um Unterstützungsangebote, die Lehrkräfte nutzen und ins Leben rufen können, um sich in ihrer verantwortungsvollen Arbeit zu entlasten.
Konkrete Beispiele aus der Praxis können als Anregung für die eigene Unterrichts- und Schulentwicklung dienen.

Download der Handreichung: Integration und Bildung 

 

Bezüglich der Urheberrechte bei Handreichungen verweisen wir auf die urheberrechtlichen Hinweise.

 

 

 

 


Urheber: © liegt beim Landesinstitut für Schulentwicklung Baden-Württemberg.

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.