Buchtipps, Methoden, Konzepte und Projekte rund ums Lesen und Vorlesen bietet der Ideenpool Lesen gegliedert für alle Schularten und auch für den Elementarbereich.


Bücher des Monats Februar 2006

In diesem Monat empfehlen wir folgende zwei Bücher:


Thomas Brezina: Hot Dogs – Starke Jungs – streng geheim – Voll verrückte Ferien

Egmont Franz Schneider Verlag GmbH, München 2004
ISBN 3-505-12034-0

Bild"   Auf die vier Hot Dogs wartet ein Ferienlager voller Gefahren. Die "Wilden Wilmas", drei unausstehliche Mädchen, haben ausgerechnet an Mäx einen Narren gefressen. Dorina, genannt Drac, hat es auf Jian-Dong abgesehen. Aber die schlimmste Gefahr lauert auf einer harmlosen Wiese. Dort ist ein Meteorit aus dem All gelandet, der Tiere und Pflanzen auf höchst seltsame Weise verändert.

Von Popcorn, dem Chef einer Gruppe Geheimagenten, die UFOs und Außerirdische jagt, bekommen sie Hilfe über ein Handy. Neben genauen Anweisungen erhalten sie von Popcorn auch Informationen und Ausrüstungsgegenstände für die Bekämpfung des Meteoriten. Es gelingt ihnen die Auswirkungen des Meteoriten zu unterbinden und die Kämpfe gegen Sonnenblumen, Grashalme, Kühe und Regenwürmer siegreich zu beenden.

Thomas Brezina mischt in dieser Geschichte reale mit fiktiven Vorkommnissen und Lebewesen. Die spezielle Aufmachung weist das Buch als Jungenbuch aus. Die Hauptfiguren, die Hot Dogs, sind vier Jungen, die als Geheimagenten in geheimer Mission tätig sind. Gefährliche Abenteuer und die Möglichkeit, die ganze Menschheit zu retten, sind Themen, die Jungen sicher interessieren. Sie haben zwar unter den Mädchen, den Wilden Wilmas zu leiden, können sie aber immer wieder überlisten.

Der Erzählstil, die sprachlichen Formulierungen und das Layout dürften genügend Motivation zum Weiterlesen bieten. In der Klasssenbücherei einer vierten oder fünften Klasse wird das Buch sicher viel Anklang finden.

174 Seiten, geeignet ab Klasse 4

Altersempfehlung: ab 9 Jahre

(Renate Donig, Arbeitskreis Leseerziehung)



Tuula Kallioniemi: Ich bin Topi Tiger

Carlsen Verlag GmbH, Hamburg 2005
ISBN 3-551-55326-2

aus dem Finnischen von Stefan Moster, mit Bildern von Kerstin Meyer

Bild"   Topi Tiger ist toll. Er kann irre Geschichten über seinen im Dschungel verschollenen Vater erzählen. Die sind natürlich geschwindelt und in der neuen Schule wird er deshalb gehänselt und ausgelacht. Mit Markus findet er aber einen neuen Freund und bald sind auch Anu und ihr behinderter Bruder Risto seine Freunde. Sie helfen sich gegenseitig, wenn Tino und seine Bande sie hänseln und angreifen. Auch Topis japanischer Lehrer greift ein und so wendet sich am Schluss doch noch alles zum Guten.

Die Hauptfigur Topi Tiger beweist Mut und Stärke, wenn er Schwächeren helfen kann. Die Anerkennung und Aufnahme in die Klassengemeinschaft erreicht er erst auf vielen Umwegen. Der Weg vom Außenseiter zum trotz seiner Andersartigkeit anerkannten Klassenkameraden wird interessant und spannend erzählt.

Inhaltlich wichtige Aussagen werden durch unterschiedliche Schriftgröße innerhalb des Textes verdeutlicht. Zusammen mit den zum Inhalt passenden Skizzen lockern sie den Text auf und bringen Abwechslung ins Schriftbild. Inhalt und Layout kommen dem Leseverhalten von Jungen dieser Altersstufe entgegen. Auch der Titel trägt sicher dazu bei, dass das Buch gern gelesen wird.

205 Seiten

Altersempfehlung: ab 10 Jahre

(Renate Donig, Arbeitskreis Leseerziehung)