Buchtipps, Methoden, Konzepte und Projekte rund ums Lesen und Vorlesen bietet der Ideenpool Lesen gegliedert für alle Schularten und auch für den Elementarbereich.


Bücher des Monats März 2006

In diesem Monat empfehlen wir folgende drei Bücher:

Lene Mayer-Skumanz: Wolfgang Amadeus Mozart - Ein Leben voller Musik (ab 9 Jahre)

Hermien Stellmacher: Ein Fall für die Schulhof-Schnüffler (ab 8 Jahre)

kicker - Fußkallkalender 2006/2007 (ab 10 Jahre)

Lene Mayer-Skumanz: Wolfgang Amadeus Mozart - Ein Leben voller Musik

Tyrolia-Verlag Innsbruck-Wien, 3. überarbeitete und ergänzte Auflage 2005
ISBN 3-7022-2656-7

Illustrationen von Elisabeth Singer

Bild"   Die bekannte österreichische Kinderbuchautorin Lene Mayer-Skumanz legt ihr Mozartbuch für Grundschüler von 1991 nunmehr in dritter Auflage vor. Das Büchlein gibt nur einen kindgemäßen Blick auf das musikalische Phänomen Mozart, doch dieser Blick ist so interessant und lebendig, dass auch Erwachsene dieses Buch sicher gerne zur Hand nehmen.

In der ersten Episode erleben wir den Sechsjährigen, wie er mit Eltern und Schwester nach Wien kommt, um vor der kaiserlichen Familie zu konzertieren. Kaiserin Maria Theresia schenkt den Kindern Galakleider – etwas, das sie für ihre öffentlichen Auftritte verwenden können. Doch als die Kinder gemalt werden geht es zu Nannerls Enttäuschung nicht in diesen Kleidern, da ein solches Bild zu kostspielig wäre.

Die nächste Episode spielt in London, wo sich der italienische Sänger Manzuoli und der Bach-Sohn Johann Christian des Wunderkindes annehmen. Professor Barrington examiniert das kleine Wunderkind im Auftrag der Royal Society und stellt fest, dass Wolfgang ein wunder der Natur, aber gleichzeitig auch ein ganz normales Kind ist. Eine weitere Episode zeigt uns den Elfjährigen wieder in Wien, wo die Hochzeitsfeier einer sechzehnjährigen Erzherzogin ansteht. Wolfgang erkrankt schwer. Seine zarte Konstitution ist von den vielen öffentlichen Verpflichtungen offenbar überlastet.

Der Neunzehnjährige kommt nach Augsburg, wo er sich in seine hübsche Kusine Maria Anna Thekla, das "Bäsle", verliebt, der er viele Briefe geschrieben hat. Die nächste Episode zeigt uns den jungen Komponisten in Mannheim, wobei sein Vater sich sorgt, dass Wolfgang seinen Urlaub beim Erzbischof in Salzburg schon weit überzogen hat. Es folgt die Reise Wolfgangs nach Paris mit der Mutter, die dort in der fremden Stadt stirbt. Große erfolge kann Mozart in Paris nicht verbuchen. Er will nicht nach Salzburg zurückkehren, schwärmt für die Sängerin Aloysia Weber, die er in Mannheim wieder aufsucht.

Doch Mozarts Schwärmerei zerschlägt sich und er kehrt nach Salzburg zurück, wo er im erzbischöflichen Auftrag geistliche Musik schaffen muss. Als er in München den "Idomeneo" aufführt und seinen Urlaub wieder maßlos überdehnt, wird er in Salzburg schließlich hinausgeworfen – durch einem Fußtritt des Oberstküchenmeisters Graf Arco.

Mozart geht nach Wien und heiratet die Schwester seiner großen Liebe, Konstanze Weber. Mit seinem deutschen Singspiel "Die Entführung ais dem Serail" ist er sehr erfolgreich. Der Vater, der ihn in Wien besucht und erlebt dessen Erfolge bei einem Klavierkonzert und der weltberühmte Joseph Haydn bestätigt ihm: "Ich sage Ihnen vor Gott, als ein ehrlicher Mann: Ihr Sohn ist der größte Komponist den ich kenne." Die Episode vom "armen Leutgeb", einem Hornisten, dem Mozart ein Rondo für Horn und Orchester geschrieben hat, dessen Aufführungsbezeichnungen aber alles andere als sachlich sind, zeigt den Humor des Komponisten. Die großen Opern "Le Nozze di Figaro" und "Don Giovanni" entstehen. Behutsam wird mit der "Zauberflöte" der Abstieg ins Vorstadttheater gezeigt. Die letzte Liebe zu der jungen Sängerin Anna Gottlieb: Dann schließt sich Mozarts Lebenskreis.

Das unterhaltend und witzig geschriebene kleine Buch kann schon Leseanfänger in seinen Bann ziehen. Lene Mayer-Skumanz versteht es in unnachahmlicher Weise zu konzentrieren und in diesen Brennpunkten die Persönlichkeit Mozarts lebendig werden zu lassen. Als erstes Buch zu Mozart kann man dieses nicht mehr neue Werk jedoch uneingeschränkt empfehlen. Eine Ausgabe mit Kassette bzw. CD erscheint in diesen Tagen auf dem Markt.

64 Seiten

Altersempfehlung: ab 9 Jahre

(Dr. Klaus Füller, Arbeitskreis Leseerziehung)



Hermien Stellmacher: Ein Fall für die Schulhof-Schnüffler

Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH, 2004
ISBN 3-473-36054-6

mit Bildern von Katharina Wieker

Hermien Stellmacher, geboren 1959 in Holland, lebt seit 1974 in Deutschland und studierte Kommunikationsdesign in Würzburg. Seit 1994 arbeitet sie als Kinderbuchautorin und -illustratorin. Mit ihrem Mann und ihren vier Katzen lebt sie in einem kleinen Dorf in der fränkischen Schweiz.

Bild"   Herr Hofmann braucht ein neues Zuhause! Da hat Jolanda eine glänzende Idee. Philip kann seine zahme Lieblingsratte im Keller der Schule verstecken. Doch plötzlich ist Herr Hofmann verschwunden. Bei der Suche nach ihm entdecken Philip, Nick, Lulu und Jolanda merkwürdige Dinge auf dem Dachboden der Schule. Und dann ist auch noch die nette Schulsekretärin Rübelchen verschwunden, weil sie Geld gestohlen haben soll. Das können die Freunde nicht glauben und machen sich auf die Suche nach dem wahren Täter...

Ein spannendes und unterhaltsam geschriebenes Buch, das ergänzt wird durch ein Leserätsel am Schluss. Dadurch sollen die Leser zu genauem, sinnerfassenden Lesen motiviert werden. Mit dem Lösungswort, das auf dem Postweg oder per E-Mail verschickt werden kann, ist die Teilnahme an einer monatlich stattfindenden Buchpaketverlosung möglich. Dies ist sicherlich ein zusätzlicher Anreiz zum Lesen des Buches. Das Buch ist für Kinder ab der 3. Klasse konzipiert und gliedert sich in fünf überschaubare Kapitel, die durch zahlreiche bunte, textbegleitende Bilder aufgelockert werden. Der Text ist leicht verständlich und bietet sowohl Mädchen wie auch Jungen eine amüsante und spannende Lektüre.

59 Seiten

Altersempfehlung: ab 8 Jahre

(Cora-Ann Wagener-Mühleck, Arbeitskreis Leseerziehung)



kicker - Fußkallkalender

Ensslin im Arena Verlag, Würzburg 2006
ISBN 3-401-45250-9

Bild"   Der vorliegende Taschenkalender mit einem Kalendarium von Januar 2006 bis Dezember 2007 bietet auf 200 Seiten wichtige Informationen zur aktuellen Fußballweltmeisterschaft 2006. Steckbriefe bekannter für Deutschland spielender Fußballgrößen wie Ballack, Kahn, Kuranyi, Podolski, Kliensmann etc., Kurzporträts internationaler Stars wie David Beckham, Ronaldhino oder Luis Figo sowie Erinnerungen an Pelè, Wembley 66, das „Wunder von Bern“ oder Sepp Herberger. Viele Tabellen und Zahlen zur Bundesliga zu den bisherigen Weltmeisterschaften, ein Überblick zur Fußballgeschichte, DFB- und UEFA-Cup-Pokalsieger, alle Deutschen Meister und Weltmeister, ein Überblick über die größten Fußballstadien der Welt und vieles, vieles mehr. Daneben auch Tipps und Tricks für das eigene Fußballspiel, wichtige Adressen und last not least einige Buchtipps.

Dieser Kalender dürfte fußballbegeisterten Kindern und Jugendlichen auf abwechslungsreiche Art und Weise die nötigen Informationen zur kommenden WM bringen.

Altersempfehlung: ab 10 Jahre

(Dr. Klaus Füller, Arbeitskreis Leseerziehung)