Buchtipps, Methoden, Konzepte und Projekte rund ums Lesen und Vorlesen bietet der Ideenpool Lesen gegliedert für alle Schularten und auch für den Elementarbereich.


Bücher des Monats November 2006

In diesem Monat empfehlen wir folgende Bücher:

Jaromir Konecny: Hip und Hop und Trauermarsch (ab 12 Jahre)

Antonia Michaelis: Advent bei uns in Ammerlo (ab 7 Jahre)

Jaromir Konecny: Hip und Hop und Trauermarsch

Random House GmbH, München, 2006
ISBN 3-570-30298-9

 

Bild"   Robert Qualm, genannt Bejb, ist ein Außenseiter. Seine Eltern sind Zirkusartisten. Er hat zwei linke Hände hat und dadurch bleibt ihm eine Artistenkarriere natürlich verwehrt. Seine Großmutter nimmt den Jungen deshalb bei sich auf. Aber auch in seinem Heimatdorf läuft nicht alles wie gewollt. Als Zweitkleinster hat er dort einen schweren Stand und die rüstige Oma erzählt zu allem Überfluss auch noch in der Dorfapotheke alle seine Probleme. Noch schwieriger wird die Situation als er sich in seine Sandkastenfreundin Kathrin verliebt.

Alles verändert sich als er in eine neue Schule wechselt. Es ist eine typische Großstadtschule mit vielen schwierigen Charaktären. Die Sprache die die Jugendlichen verwenden ist Hip Hop. Bejb lernt Multi-Kulti kennen und kann sein wahres Talent im Poetry-Slam unter Beweis stellen. Unterstützung findet er und seine Freunde dabei bei der hübschen Klassenlehrerin Frau Rosenbusch. Als Gegenpol dient hier, wie der Name schon sagt, Herr Terrorski.

Als in der Schule ein Poetry-Slam Wettbewerb ausgetragen wird liefern sich die Freunde eine wahre Reimschlacht. Bejb, der inzwischen auch mit Bällen jonglieren kann, gewinnt und verliebt sich in Jana. Dass er dabei Kathrin nicht aus seinem Kopf streichen kann macht seine Gefühlslage nicht einfacher. Es bleibt also schwierig.

Wie Bejb und seine Freunde doch noch berühmt werden und einmal groß rauskommen, ein Erfolgserlebnis haben und ob Bejb sich endlich entscheiden kann…das erfährt der Leser von "Hip und Hop und Trauermarsch".

Jaromir Konecny, ein promovierter Chemiker, begeistert selbst sein Publikum bei Poetry-Slams. In Hip und Hop und Trauermarsch, seinem ersten Buch, widmet er sich nun auch diesem Thema.

Das Buch gibt einen sehr genauen Einblick in das Leben vieler Jugendlicher und bietet dem Leser einen wirklich tiefen Einblick in die Hip Hop Kultur. Sehr zu gefallen wissen dabei die vielen Textausschnitte von deutschen Hip Hop Größen wie Cool Savage, Freundeskreis oder Fettes Brot. Auch die vielen Reime von Kanak, einem Mitschüler Bejb, zeigen einem, wie Jugendliche heute mit Sprache umgehen und wie sie denken. Wer als Erwachsener dieses Buch gelesen hat versteht sicher viele Jugendliche an unseren Schulen besser.

Wer ein Buch zum Thema Außenseiter, Gewalt, Jugendkultur oder ähnliches mit seiner Klasse lesen möchte hat hier einen Volltreffer vor sich liegen. Ein tolles Buch, das vor allem Hauptschülern viel Spaß beim Lesen bereiten dürfte.

geeignet ab Klasse 7

Altersempfehlung: ab 12 Jahre

(ab)

Antonia Michaelis: Advent bei uns in Ammerlo

Loewe Verlag GmbH, 1. Auflage 2006
ISBN 978-3-7855-4492-1

Advent bei uns in Ammerlo ist in der Ammerlo-Reihe erschienen, von der bereits die Titel: Hier bei uns in Ammerlo und Viel los bei uns in Ammerlo erschienen sind. Der Titel Advent bei uns in Ammerlo kann durchaus gelesen und verstanden werden ohne dass die früher erschienenen Bücher der Serie gelesen wurden.

 

Bild"   Antonia Michaelis beginnt ihr neues Buch:Advent bei uns in Ammerlo mit einer kurzen Beschreibung aller Personen, die im Buch vorkommen. Für Leser, die die beiden ersten Bücher der Serie nicht gelesen haben, ist dieses sehr hilfreich.

Das Buch führt durch die Adventszeit in Ammerlo, zu jedem Adventstag wird eine kurze Geschichte erzählt. Es kommt zu großen und kleinen Katastrophen: der Pfarrer bricht ins Eis ein, der Glühweintopf expoldiert, das Kaninchen wird vergessen, etc., die allesamt anschaulich und witzig beschrieben und bewältigt werden. Die Abenteuer im Advent in Ammerlo stehen im engen Zusammenhang mit den Proben zum Krippenspiel. Allein die Rollenverteilung sorgt für Erheiterung beim Leser – so ist das Kaninchen zunächst ein Schaf, dann aber das Jesuskind. Statt eines Kamels stellt die kleine Levke einen Tiger dar und der Engel verkündet, dass ein Eiland geboren wurde. Diese merkwürdigen und witzigen Elemente schaffen immer wieder Gesprächsanlässe, die dazu dienen können Schülerinnen und Schülern, denen deutsche Adventsbräuche und das deutsche Weihnachtsfest fremd sind, diesen Teil unserer Kultur näher zu bringen. Die Aufführung des Krippenspiels am Weihnachtstag, an dem alle ihre liebevoll gebastelten Geschenke austauschen und Lukas wider Erwarten doch noch einen Weihnachtsbaum bekommt, beenden diesen empfehlenswerten Begleiter durch die Adventszeit.

Die gelungenen Illustrationen von Julia Ginsbach verstärken die Wirkung des Textes, da es Frau Ginsbach gelungen ist, die Personen mit ihren Gefühlen in der jeweiligen Situation darzustellen.

Der Loewe Verlag beschreibt dieses neue Buch der Serie als Buch zum Vorlesen oder Selberlesen. Die Einteilung in 24 kurze Kapitel ist dazu geeignet, bei Selbstlesern im ersten Lesealter das Lesen zu einem erfolgreichen, motivierenden Erlebnis werden zu lassen. Zum täglichen Vorlesen in der Adventszeit sind die überschaubaren Kapitel ebenfalls sehr geeignet, da sie die Konzentration der jungen Zuhörer nicht überfordern und die Kapitel so angelegt sind, dass am Ende immer wieder Spannung erzeugt wird.

205 Seiten

Altersempfehlung: ab 7 Jahre