Buchtipps, Methoden, Konzepte und Projekte rund ums Lesen und Vorlesen bietet der Ideenpool Lesen gegliedert für alle Schularten und auch für den Elementarbereich.

Leseclubs

Die Stiftung Lesen hat nach dem Vorbild der israelischen "Leseclubs für die Jugend" in Deutschland bisher etwa 500 Leseclubs eingerichtet. In diesen Clubs sollen Kinder, unabhängig von schulischer Leistungsbewertung, ans Lesen herangeführt werden. In zwangloser Atmosphäre können sich hier Interessen und Motivationen für das Freizeitlesen ausbilden. Leseclubs sind weder Konkurrenz zu öffentlichen Bibliotheken noch zu Schul- und Klassenbibliotheken. In den Leseclubs, die ausländischen wie deutschen Kindern offen stehen, kann zudem soziale Integration gefördert werden. Die Stiftung Lesen unterstützt die Einrichtung von Leseclubs an Schulen durch organisatorische Hilfen, fortlaufende Arbeits- und Informationsmaterialien und Bereitstellung eines Teils der Buchgrundausstattung.

Zur Einrichtung eines Leseclubs gehört ein kleiner Grundetat, der z. B. durch Sponsoren aufgebracht werden kann. Autorenlesungen sind ebenfalls ein wichtiger Teil des Clublebens. Wichtige Voraussetzungen für einen Leseclub sind:

* Ein Clubraum mit gemütlichen Sesseln, niedrigen Tischen und Bücherregalen.
* Eine Grundausstattung an Büchern. Die Stiftung Lesen empfiehlt 150-300 Medieneinheiten. Sachbücher, erzählende Literatur, Jugendbücher, Comics.

Bei Einrichtung eines Leseclubs bildet sich nach einiger Zeit ein fester Stamm von Mitgliedern heraus: Die Kinder und Jugendlichen, die eine ausgesprochene Freude am spielerischen Umgang mit Schriftmedien haben und sich für Bücher interessieren.

Wer einen Leseclub einrichten möchte, wende sich bitte an:

Stiftung Lesen
Fischtorplatz 23
55116 MAINZ
Tel.:06131/288900

Leseclubs