05.07.2019 Eisen
05.07.2019 Eisen
27.06.2019 Mineralstoffe

Ernährungslehre

Gruppenarbeit: Nomenklatur der Kohlenwasserstoffe (nach IUPAC-Regeln)

Download Gruppenarbeit Nomenklaturregeln (PDF, 44 KB)

Download Gruppenarbeit Nomenklaturregeln (DOC, 200 KB)

Download Gruppenarbeit Nomenklaturregeln (ODT, 80 KB)

Download Gruppenarbeit Nomenklaturregeln Lösung (PDF, 17 KB)

Download Gruppenarbeit Nomenklaturregeln Lösung (DOC, 108 KB)

Download Gruppenarbeit Nomenklaturregeln Lösung (ODT, 26 KB)

 

Regel 1:

Regel 1

Die längste, durchlaufende Kohlenstoffkette wird durchnummeriert. Die Anzahl der Kohlenstoffatome bestimmt den Stammnamen. Ausnahme: Ketten mit Mehrfachbindungen haben Vorrang! (Hauptkette ist hier diejenige, die insgesamt die meisten Doppel- und Dreifachbindungen besitzt).

Aufgaben:

  1. Vergleichen Sie die Verbindungen und deren Namen und formulieren Sie eine Regel.
  2. Benennen Sie folgende Verbindungen. Hinweis: Alle drei Verbindungen haben den gleichen Namen!!
    ⇒ 2-Methyloctan

Regel 1a


Regel 2:

Regel 2

Dem Stammnamen werden die Namen der Seitenketten (Alkylgruppe) vorangestellt. (z.B. Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Benzolrest = Phenyl-)

Aufgaben:

  1. Vergleichen Sie die Verbindungen und deren Namen und formulieren Sie eine Regel.
  2. Benennen Sie folgende Verbindungen:
    ⇒ A: 4-Propylheptan; B: 4-Ethylheptan; C: 4-Methylheptan

Regel 2a


Regel 3:

Regel 3

Um die Verknüpfungsstelle zwischen Haupt- und Seitenketten anzuzeigen, werden die Kohlenstoffatome der Hauptkette so durchnummeriert, dass die Verzweigungsstelle bzw. C-Atome mit Mehrfachbindungen (Vorrang!) möglichst kleine Zahlen erhalten. Diese Zahlen werden den Namen der Seitenketten vorangestellt.

Aufgaben:

  1. Vergleichen Sie die Verbindungen und deren Namen, markieren Sie die Unterschiede, und formulieren Sie eine Regel.
  2. Benennen Sie folgende Verbindungen:
    ⇒ A: 4-Methylheptan; B: 2-Methylheptan; C: 4-Ethylheptan; D: 3-Methylheptan

Regel 3a


Regel 4:

Regel 4

2 3 4 5 6 7
di - tri - tetra - penta - hexa - hepta -

Treten gleiche Seitenketten mehrfach auf, so werden sie durch vorangestellte Zahlwörter (di-, tri-, tetra-, penta- ......) zusammengefasst.

Aufgaben:

  1. Vergleichen Sie die Verbindungen und deren Namen, markieren Sie die Unterschiede, und formulieren Sie eine Regel.
  2. Benennen Sie folgende Verbindungen:
    ⇒ A: 4,6-Diethylnonan; B: 3,4,6-Triethylnonan; C: 3,3,6-Triethylnonan; D: 2,4,4-Trimethylhexan

Regel 4a


Regel 5:

Regel 5

Verschiedene Seitenketten werden alphabetisch geordnet. Die als Vorsilben verwendeten Zahlwörter werden dabei nicht berücksichtigt. Nur der erste Buchstabe des Namens wird groß geschrieben.

Aufgaben:

  1. Vergleichen Sie die Verbindungen und deren Namen und formulieren Sie eine Regel.
  2. Benennen Sie folgende Verbindungen:
    ⇒ A: 6-Butyl-3-ethyldecan; B: 3,6-Diethyl-2-methylnonan

Regel 5a


Regel 6:

Regel 6

Sind in einem Molekül gleich lange Kohlenstoffketten vorhanden, wird die mit den meisten Substituenten als Hauptkette gewählt.

Aufgaben:

  1. Vergleichen Sie die Verbindungen und deren Namen, markieren Sie die Unterschiede, und formulieren Sie eine Regel.
  2. Benennen Sie folgende Verbindungen:

Regel 6a

Information

Man unterscheidet primäre, sekundäre und tertiäre Alkylgruppen. Diese Unterscheidung beruht auf der Klassifizierung einzelner C-Atome.

Ein primäres C-Atom ist nur mit einem weiteren C-Atom verbunden.
Ein sekundäres C-Atom ist mit zwei weiteren C-Atomen verbunden.
Ein tertiäres C-Atom ist nur mit drei weiteren C-Atomen verbunden.
Ein quartäres C-Atom ist mit vier weiteren C-Atomen verbunden.


Geben Sie für alle C-Atome der folgenden Verbindung an, ob sie primär, sekundär, tertiär oder quartär sind:

Regel 6b