Hier finden Sie Informationen zu den Bildungsplänen im Fach Geschichte, außerdem Unterrichtsmaterialien, Linksammlungen, Werkzeuge zur Eigenrecherche und Hinweise auf außerunterrichtliche Lernorte.

Integration: Ursachen für das Scheitern der Weimarer Republik

Kabinett Hitler(30. Januar 1933)
Kabinett Hitler (30. Januar 1933)
729x548 Pixel; Quelle: Bundesarchiv, Bild 183-H28422 / CC-BY-SA

Hitler, Adolf: Reichskanzler
Göring, Hermann: Reichsmarschall, Oberbefehlshaber der Luftwaffe, Ministerpräsident von Preußen
Papen, Franz von: Vizekanzler
Seldte, Franz: Reichsarbeitsminister, Gründer und Bundesführer des Stahlhelm
Schwerin von Krosigk, Lutz Graf: Reichsfinanzminister
Frick, Wilhelm Dr.: NSDAP, MdR, Reichsinnenminister
Blomberg, Werner von: Generalfeldmarschall, Heer
Hugenberg, Alfred Dr.: Reichsminister für Wirtschaft und Ernährung, Deutschnationale Volkspartei (DNVP)
Gereke, Günter Dr. : Reichskommissar für Arbeitsbeschaffung


  • Weltwirtschaftskrise
  • Inflation von 1923
  • Instabilität der Republik
  • Sehnsucht nach Ordnung nach dem Chaos der 1930er
  • Republikferne der gesellschaftlichen Eliten
  • Versailler Vertrag
  • Verklärung des Kaiserreichs
  • Nationalismus, autoritäre Denkstrukturen, Militarismus, Antisozialismus und Antisemitismus aus dem Kaiserreich
  • Wählerverhalten
  • Verhalten von Interessengruppen wie Industrie, Reichswehr, Verbänden, usw.
  • Mängel in der Verfassung der Weimarer Republik
  • Radikalisierung der Politik auf der Straße (SA, Rotfrontkämpferbund)
  • Unterschätzung Hitlers von allen Seiten: Einrahmung, Zähmung.

Aufgabe:

1. Erläutere die einzelnen Faktoren aus deinem Wissen über die Weimarer Republik und das Kaiserreich.

2. Entscheide dich für eine Gewichtung innerhalb der Ursachen. Begründe, was deiner Meinung nach die drei wichtigsten Faktoren für das Scheitern der Weimarer Republik sind.

3. Beurteile, inwiefern die vier letzten Kanzler für das Scheitern der Weimarer Republik verantwortlich sind.


Zur Hauptseite