11.04.2021 transkription
05.03.2021 Ökologie

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Der Schwarzspecht Dryocopus martius

Schwarzspecht Dryocopus martius, Männchen, © H. Dannenmayer
Schwarzspecht Dryocopus martius, Männchen
© H. Dannenmayer

Verwandtschaft

Der Schwarzspecht (Dryocopus martius, englisch black woodpecker, spanisch pito negro) gehört zur Familie der Spechte (Picidae).

Beschreibung

Der Schwarzspecht ist der größte europäische Specht. Er hat schwarzes Gefieder mit einer roten Stelle: bei den Männchen beginnt diese über dem Schnabel und zieht sich auf der Kopfoberseite bis in den Nacken, bei den Weibchen bedeckt sie nur das Hinterhaupt.

Nahrung

Schwarzspechte ernähren sich von Insekten, v.a. von Ameisen, aber auch von holzbewohnenden Käfern.

Ruf und Gesang

Der Schwarzspecht hat drei charakteristische Rufe.

Fortpflanzung

Im April ist Brutzeit, eine zweite Brut gibt es nicht. Meist liegen 4 Eier im Nest.

Typisch hochrundes, großes Einflugloch einer Schwarzspechthöhle
Typisch hochrundes, großes Einflugloch einer Schwarzspechthöhle

Lebensraum

Der Schwarzspecht kommt in Laubwäldern mit eingestreuten Nadelbäumen vor.

Verbreitung

Der Schwarzspecht kommt in Mittel- und Nordeuropa vor, nicht aber in Südeuropa.

Wanderung

Der Schwarzspecht bleibt im Winter in seinem Lebensraum.