11.04.2021 transkription
05.03.2021 Ökologie

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Kriebelmücken (Simuliiden)

Kriebelmückenlarve

Die Kriebelmücken sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera) und gehören zu den Mücken (Nematocera). Die Zweiflügler weisen eine vollständige Verwandlung mit einem Puppenstadium auf. In Mitteleuropa gibt es etwa 40 Kriebelmückenarten. Die erwachsenen Männchen saugen Blütennektar, bei einigen Arten nehmen die Männchen überhaupt keine Nahrung zu sich. Die Weibchen saugen Blut.

Größe der Larven bis 15 mm
Fortpflanzung

Die Larven leben in der direkten Strömung. Dazu spinnen sie mit einem Spinnfaden aus ihren Spinndrüsen ein Kissen auf die Unterlage und haken sich dort mit den Haken der Haftscheibe fest. Bei den ebenfalls im Bach lebenden Puppen ragen lange verzweigte Tracheenkiemen aus dem tütenförmigen Kokon heraus.

Nahrung Die Larven filtern mit ihren Borstenfächern vor der Mundöffnung das vorbeifließende Wasser durch.
Optima abiotischer Faktoren

Hautatmung

Vorkommen Saubere Bäche
Soziales Zusammenleben Keines
Haltung im Aquarium
  • Pro:
  • Contra:
    • Klein