11.04.2021 transkription
05.03.2021 Ökologie

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Ästiger Igelkolben Sparganium erectum

Steckbrief

30 - 60 cm hoch, kriechende Grundachse mit Ausläufern, Blätter unten 3-kantig, an der Spitze gekielt.
Aufrechter Blütenstand rispig verzweigt, Blüten in kugeligen Köpfchen vereinigt, untere Köpfchen weiblich, obere männlich, Blütezeit Juni bis August

Natürliches Vorkommen

In Sümpfen, am Rande von Teichen, an Seeufern und am Rand von Wasserläufen

Besonderheiten

Die männchlichen Köpfchen reifen zuerst, wenn die darunter liegenden weiblichen Köpfchen bestäubungsbereit sind, kommt es häufig zur Selbstbestäubung. Schwimmfrüchte mit einem korkartigen Ring, die durch das Wasser verbreitet werden. 2 Arten von Wurzeln: strangartige Haftwurzeln und mit feinen Haaren besetzte Wasserwurzeln, die als Nährwurzeln dienen. Gedeiht am besten in einer Wassertiefe von 30 - 60 cm, bei höherem Wasserstand löst er sich vom Boden ab, bei niedrigerem bildet er lange Ausläufer.

Die langen luftreichen bandförmigen Blätter wurden schon in prähistorischer Zeit zum Decken von Dächern bei den Pfahlbauten verwendet. Die unteren saftigen Stängelteile kann man roh oder gekocht verzehren.