Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

Das sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung hält selbst Bildungsangebote vor und unterstützt die allgemeinen Schulen bedarfsgerecht bei der sonderpädagogischen Beratung, Unterstützung und Bildung. 

Es nimmt Kinder und Jugendliche auf, deren psychische Erlebnis- und Verarbeitungsweisen zu Störungen von Lernprozessen und des sozialen Handelns führen und deren Eltern für ihr Kind das spezifische Angebot des sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums wählen. Das SBBZ orientiert sich in Baden-Württemberg an den Bildungszielen wie sie in den Bildungsplänen der Grundschule, der Hauptschule/Werkrealschule, der Realschule und im Förderschwerpunkt Lernen beschrieben sind. Je nach Standort sind unterschiedliche Bildungsgänge eingerichtet. Einzelne sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung führen auch Bildungsgänge der Beruflichen Schulen.

Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung werden in der Regel als Halbtagsschulen geführt. In der weit überwiegen-den Mehrzahl ist die Schule an eine Wohn- oder Tagesgruppe oder eine vergleichbare Einrichtung der Jugendhilfe angeschlossen. Den differenzierten Bedarfen der Schülerinnen und Schüler entsprechen unterschiedliche äußere und innere Organisationsformen. In Verbindung mit der Jugendhilfe stehen erweiterte Möglichkeiten der pädagogischen Förderung und Unterstützung zur Verfügung. Ambulante, teilstationäre und stationäre Angebote der Jugendhilfe ergänzen die sonderpädagogischen Bildungsangebote. Sie arbeiten eng mit verschiedenen Beratungsstellen, Jugendämtern und Einrichtungen der Jugendarbeit oder der Kinder- und Jugendpsychiatrie zusammen. Die Schülerinnen und Schüler besuchen nach Möglichkeit das sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung nur während eines Teils ihrer Schulzeit (Durchgangsschule).

Die an das SBBZ angeschlossene sonderpädagogische Beratungsstelle bietet Förderung für Kinder bereits im Kleinkind- und Vorschulalter und Unterstützung und Beratung für ihre Eltern im Rahmen der Frühförderung an.

Der Sonderpädagogische Dienst berät und unterstützt Schülerinnen und Schüler, deren psychische Erlebnis- und Verarbeitungsweisen zu Störungen von Lernprozessen und zu Störungen des sozialen Handelns führen, bei denen kein Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot vorliegt, und deren Lehrkräfte an der allgemeinen Schule.


  • Bildungsplan Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung  

  • Schulfinder des  Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

 

Medienberatungszentren: