Buchtipps, Methoden, Konzepte und Projekte rund ums Lesen und Vorlesen bietet der Ideenpool Lesen gegliedert für alle Schularten und auch für den Elementarbereich.


Buch des Monats Mai 2011

In diesem Monat empfehlen wir folgendes Buch:

Gabriele Kärcher: Apuni – Das Pferdemädchen
(ab 8 Jahren)

Gabriele Kärcher: Apuni - Das Pferdemädchen

Kosmos, August 2010
ISBN 978-3440124055
48 Seiten

Altersempfehlung: ab 8 Jahre

Apuni Three Irons ist ein zehnjähriges Indianermädchen vom Stamme der Crow. Sie lebt mit ihrer Familie auf einer Ranch im Nordwesten der Vereinigten Staaten von Amerika, im Bundesstaat Montana. Apunis Familie züchtet auf ihrer Ranch schon seit Generationen Pferde und Rinder. Auch Apuni besitzt ein eigenes Pferd, den Schecken Itchia, mit dem sie den Erwachsenen beim Viehtrieb hilft, was für sie und Itchia ein großer Spaß ist. Apuni, die ein ganz normales modernes Leben mit Handy, Sneakers, Pop- und Rockmusik führt, erlebt mit Itchia jeden Tag neue Abenteuer. Nach der Schule, Apuni besucht die 5. Klasse in der nahe gelegenen Stadt Hardin, spielt sie mit Itchia Fangen am Fluss, oder sie machen einen Ausflug zu den Mustangs in die Prärie. Für das große Volksfest der Indianer, dem POW WOW, schmückt Apuni sich selbst und ihr Pferd mit traditionellem Indianerschmuck, denn die Pferde sind ein wichtiger Bestandteil des Lebens in der indianischen Gemeinschaft.

Die Text- und Fotojournalistin Gabriele Kärcher, bekannt durch das Pferdemagazin "Wendy", spricht mit ihrem Kindersachbuch "Apuni - Das Pferdemädchen" vor allem die pferdebegeisterten Mädchen an. Die jungen Leserinnen bekommen einen Einblick in die Welt des Indianerstammes. Sie erfahren viel Interessantes zum Indianerleben, zum Stamm der Crows und werden so Teil von Apunis faszinierender Welt. Zu den überschaubaren Texten werden immer wieder begriffliche Erklärungen gegeben, die geschickt in die ansprechenden, lebensnahen Fotos eingearbeitet sind. Selbst Schülerinnen, die nicht gerne lesen, werden durch die vielen interessanten Fotos, in die die kurzen Texte eingearbeitet sind, zum Lesen verleitet. Die Kürze der Texte und die übersichtliche Druckgestaltung lassen erwarten, dass auch schwache Leserinnen dieses Buch mit Freude lesen können.
(Kim - Arbeitskreis Lesen)