Interaktive Übungen, Handreichungen und Lernmaterial zur Medienbildung, u. a. zu den Themen Fake News und Recherche mit Suchmaschinen

Das Thema „Fake News in den Zeiten der Corona-Pandemie“ unterrichten

Hinweise für Lehrkräfte

Aufbau des Lernmaterials zum Thema Fake News und Falschinformation in den Zeiten der Corona-Pandemie:

  • Alle Materialien können im Präsenz- und im Online-Unterricht verwendet werden.
  • Der Einsatz ist in verschiedenen Fächern möglich, z. B. in Deutsch, Gemeinschaftskunde und Religion/Ethik oder im Basiskurs Medienbildung. Besonders ist es für fächerübergreifende Projekte geeignet.
  • Die Progression der Lerneinheit besteht aus drei Schritten:
    1. Information zur Corona-Pandemie
    2. Erarbeitung des Themas Fake News
    3. Verbindung der beiden Bereiche im Thema Fake News zur Corona-Pandemie.
    Diese Progression geht von der Grundannahme aus, dass den Schülerinnen und Schülern zuerst der wissenschaftlich akzeptierte Sachstand nahegebracht werden soll.
  • Das Lernmaterial besteht aus drei Bereichen:
  1. Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler
  2. Sammlungen mit Linkvorschlägen:
    1. Seriöse Informationen zur Corona-Pandemie
    2. Definitionen des Begriffs Fake News und wissenschaftliche Artikel
    3. Fake News zur Corona-Pandemie. Diese Linkliste ist auch als WORD- und OpenOffice-Datei vorhanden, so dass sie nach Belieben gekürzt und erweitert werden kann. Hier ist auch das Thema antisemitische Verschwörungsmythen zur Corona-Pandemie angesprochen.
    4. Beispiele für Fake News vor Corona. Hier sind vier Beispiele enthalten, die jeweils Ausgangspunkt für eine genauere Recherche sein können. An die Beispiele sind Arbeitsaufträge angefügt.
  3. Die Literaturliste zum Thema Fake News dient dazu, dass Lehrkräfte sich weiter in das Thema einlesen können. Sie ist ferner für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe interessant oder auch für Referendarinnen und Referendare, die zu diesem Thema eine Dokumentation erstellen wollen.
  • Die Arbeitsblätter liegen in drei Dateiformaten vor: Word, OpenOffice/LibreOffice-Writer und PDF. Somit ist es möglich, dass Lehrkräfte diese Arbeitsblätter leicht an die Bedürfnisse ihrer Klasse anpassen. Zum Downloadbereich.
  • Die Arbeitsblätter sind differenziert erstellt, d. h. es gibt ein anspruchsvolles Arbeitsblatt und drei einfachere Blätter.
    Die Blätter mit den Arbeitsaufträgen folgen der oben beschriebenen Progression: Information zur Corona-Pandemie – Erarbeitung des Themas Fake News – Fake News zur Corona-Pandemie.
    Ferner wird vorgeschlagen, welche Linkvorschläge in welcher Reihenfolge zu bearbeiten sind.
    Dies sind die drei einfachen Arbeitsblätter:
    1. Eine Einführung in das Thema Fake News. Dieser Text wurde von der Redaktion des Landesbildungsservers neu entworfen. In ihm wird versucht, die Erkenntnisse der Forschung zu Fake News in einer einfachen und schülergerechten Sprache und in langsamer Progression darzustellen.
    2. Eine Sammlung weiterer einfacher Einführungen ins Thema Fake News,
    3. Ein Arbeitsblatt mit Aufgaben.
    Das Arbeitsblatt auf dem erweiterten Niveau bezieht auch die anspruchsvolleren Linkvorschläge mit ein, also z. B. wissenschaftlich orientierte Texte, die für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe verständlich sind.
  • Es gibt schließlich auch eine Liste mit Unterrichtsentwürfen zum Thema Fake News von anderen Anbietern (Linkvorschläge). Diese Unterrichtseinheiten wurden vor der Corona-Pandemie entworfen und können daher die neueste Entwicklung noch nicht berücksichtigen.
  • Stand: Mai 2020.


    Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
    Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
    Quelle: https://www.schule-bw.de

    Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.