Interaktive Übungen, Handreichungen und Lernmaterial zur Medienbildung, u. a. zu den Themen Fake News und Recherche mit Suchmaschinen

Arbeitsanregungen zum Thema Fake News in Zeiten der Corona-Pandemie (erweitertes Niveau)

Die hier gesammelten Aufgaben eignen sich für den Fernuntericht, sie können aber auch im Präsenzunterricht verwendet werden.

Geeignet ab Klasse 9.

Die Aufgaben sind so angelegt, dass sie sowohl im Präsenzunterricht als auch im Online-Unterricht oder in beliebigen Kombinationen gelöst werden können. Damit die Aufgaben entsprechend angepasst werden können, steht dieses Arbeitsblatt auch in diesen Dateiversionen bereit: 

Alle Aufgaben sind für die Gruppenarbeit aufbereitet; im Online-Unterricht können die Gruppen im Chat oder mit einem Videokonferenz-Tool zusammenarbeiten (z. B. BigBlueButton als Moodle-Plugin).

Vorab sollte in der Gruppe festgelegt werden, wie die Ergebnisse protokolliert und festgehalten werden. Das hängt von den Möglichkeiten der jeweiligen Schule ab.

Aufgabenbereich 1: Die Begriffe Fake News und Desinformation bestimmen

  1. Bestimmt in einer ersten Brainstorming-Runde, was ihr unter Fake News versteht, und schreibt eure Ergebnisse in Stichworten auf.
  2. In dieser Lerneinheit ist eine Reihe von Texten versammelt, in denen ihr Definitionen des Begriffs Fake News findet. Verteilt diese Texte in eurer Gruppe und verschafft euch einen Überblick. Hier findet ihr diese Texte bzw. Textsammlungen:
    1. Nachrichten-Portale und Analysen zu Fake News – hier findet ihr im Abschnitt 1 einige Einführungen ins Thema, darunter auch ein Video (3sat Wissen).
    2. Etwas anspruchsvoller sind die Texte im Verzeichnis Defintionen zum Begriff Fake News – hier sind die ersten vier Einträge ein sinnvoller Einstieg.
    3. Eine einfache Einführung in den Begriff Fake News – dieser Text, der für diese Lerneinheit verfasst wurde, ist bewusst einfach gehalten. Er kann zum Vergleich mit den anderen Texten herangezogen werden.
  3. Nach einer Lektüre- und Recherchephase tragt ihr eure Ergebnisse zusammen und findet im Gespräch (bzw. Gruppenchat oder einer Videokonferenz) heraus, ob ihr euch auf eine gemeinsame Definition einigen könnt. Arbeitet heraus, was Fake News sind, wieso sie verbreitet werden und worin die Gefahren von Fake News und Desinformation liegen.
  4. Haltet das Ergebnis eurer Diskussion fest, indem ihr einen gemeinsamen Text verfasst. Wenn ihr mit einer Lernplattform arbeitet, bietet diese bestimmte Möglichkeiten dafür. Ihr könnt auch ein vorbereitetes Arbeitsblatt verwenden. Download:

Aufgabenbereich 2: Die Corona-Pandemie

  1. Vergleicht euren Informationsstand über die Corona-Pandemie, ihre Entstehung, die Gefahren der Krankheit Covid-19 und über die Maßnahmen gegen die Pandemie. Erstellt einen zusammenfassenden Text  oder eine Liste der wichtigsten Informationen. Tragt eure Ergebnisse in dem Arbeitsblatt ein, das ihr unter 1. d. angefangen habt. Wenn ihr mit einer Lernplattform arbeitet, könnt ihr diesen Text dort einstellen, z. B. in einem Moodle-Wiki.
  2. Zieht die Informationen im Verzeichnis Seriöse Informationen zur Corona-Pandemie heran und erweitert euren Artikel oder eure Liste (voriger Punkt).
  3. Notiert euch die Punkte, bei denen ihr uneinig seid. Besprecht die offenen Fragen in eurer Klasse mit eurer Lehrerin oder eurem Lehrer und haltet diese offenen Punkte in dem Arbeitsblatt fest.
  4. Erstellt mit einem Grafik- oder Präsentationsprogramm ein Schaubild, das die wichtigsten Unterthemen enthält, z. B. in Form einer Mindmap, und ladet dies, wenn möglich, in eure Lernplattform hoch, oder baut das in euer Arbeitsblatt ein.

Aufgabenbereich 3: Fake News und Falschmeldungen zur Corona-Pandemie

Ihr habt jetzt einen gemeinsamen Wissensstand darüber erarbeitet, was Fake News sind und was als wissenschaftliche Basisinformationen zur Corona-Pandemie gilt. Jetzt könnt ihr eure Kenntnisse und Diskussionen auf die Desinformation zur Corona-Pandemie beziehen.

  1. Arbeitet mit der Linksammlung im Verzeichnis Nachrichten-Portale und Analysen zu Fake News. Jetzt könnt ihr euch auf die Abschnitte 2 bis 4 konzentrieren. Lasst euch von eurer Lehrerin oder eurem Lehrer bestimmte Seiten empfehlen, die besonders geeignet sind.
  2. In Absprache mit eurer Lehrerin oder eurem Lehrer greift ihr einzelne Fehlinformationen zur Corona-Pandemie heraus und untersucht diese genauer; Beispiel: „Die Corona-Pandemie ist eine Erfindung bestimmter Medien“.
    Dies sind geeignete Arbeitsschritte:
    1. Beschreibung der falschen Information: Was ist die Aussage? Zu welcher wissenschaftlichen Erkenntnis steht sie in Widerspruch? (Hier benötigt ihr die Erkenntnisse, die ihr in Arbeitsschritt 2 gesammelt habt).
    2. Benennung der Urheber bzw. Erfinder dieser Fake News: Wer verbreitet das?
    3. Untersuchung der Ziele der Falschinformation: Welche angeblichen Schuldigen klagen die Erfinder der Fake News an?
    4. Untersuchung der Absichten der Falschinformation: Was wollen die Erfinder offenbar erreichen?
    5. Beschreibung der Fake News: Woran kann man erkennen bzw. wie kann man herausfinden, dass es sich um eine Falschinformation handelt?
  3. Vervollständigt nun das Arbeitsblatt, das ihr im Aufgabenbereich 1. d. erstellt und in Arbeitsschritt 2 erweitert habt.

Weiterarbeit: Fake News aus den Zeiten vor der Corona-Pandemie

 


Stand: Mai 2020



Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.