Migration - Fortschaffung der Katharina R.

1.2. Geschichte

 
Zeittafel:
 
1845 - 55

letzte Agrarkrise "alten Typs." Ursachen: Kartoffelfäule, Getreidemissernten, Futterknappheit; wiederholt schlechte Witterungsbedingungen mit zu kalten Wintern und zu nassen Sommern

ab 1846
starke Zunahme von Unterstützungsbedürftigen in Baden
1847
Bekämpfung der Landstreicherei erreicht ersten Höhepunkt.
1848/49
Revolution in Baden
1849
Pläne zur staatlichen Förderung der Auswanderung als soziales Ventil
1849
Im Odenwald melden sich auf erste Gerüchte über staatliche Unterstützung spontan fast 5000 Ortsarme zur Auswanderung.
1849/50
Auflösung der Gemeinden Ferdinandsdorf und Rineck im O-denwald durch den Staat, Zwangsemigration der Bewohner
1850 - 55
Auswanderungwelle erreicht Höhepunkt. Etwa 5 % der badischen Bevölkerung wandert aus.
ab 1850
Nach dem Scheitern der staatlichen Auswanderungsförderung beginnen die Gemeinden in größerem Umfang Ortsarme und Sträflinge auf eigene Kosten nach Amerika zu schicken.
 
erste nennenswerte Bemühungen des badischen Staates um wirtschaftliche Strukturförderung in den Aus- und Abwanderungsgebieten (Odenwald, Schwarzwald)
1855
Abklingen der Auswanderungswelle
 
- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Karlsruhe -