Grundlagen geschichtlichen Lernens am Beispiel des Schulmuseums in Friedrichshafen

Hintergrund

Bedeutung

Die Schülerinnen und Schüler lernen am regionalgeschichtlichen Quellenmaterial aus dem Schulmuseum in Friedrichshafen die Grundlagen historischen Arbeitens. Hierzu gehören die Definition geschichtlicher Grundbegriffe (Quelle, Chronologie, Epoche) sowie die Systematisierung und Auswertung von Quellen. Dieses methodische Instrumentarium ermöglicht es den Schülern, auch überregionale Geschichtsthemen zu erschließen. Einen konkreten Bezug zur allgemeinen Geschichte zeigt sich beim Vergleich der Klassenzimmerausstattung. Das Kaiserporträt gehörte um 1900 nicht nur im süddeutschen Raum zur Grundausstattung eines Klassenzimmers, sondern verweist auf die Politisierung des Unterrichts im Kaiserreich. Die preußische Disziplinierung schlägt sich auch in der Schulordnung des Paulinen-Stifts von 1885 nieder.

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Tübingen -