KZ-Gedenkstätte Schwäbisch Hall-Hessental

2.1 Lernorterkundung

Ein Besuch der Gedenkstätte bietet sich für alle Schularten ab der Hauptschule an. Dies kann auf folgende Weise geschehen:

Mit Hilfe der Informationstafeln können sich die Schülerinnen und Schüler über Aufgaben, Funktion, Leben und Sterben im KZ kundig machen. Daran schließt sich ein Unterrichtsgespräch an. Der Unterrichtende fertigt mit den vorliegenden Informationen, den Materialien auf der Webseite des KZ und einem fertig vorliegenden Unterrichtsmodell. Arbeitsblätter an, die dem Niveau seiner Klasse entsprechen. Die Lerngruppe erarbeitet dann selbstständig die Inhalte.

Mit einem Besuch der Ausstellung im Eisenbahnwaggon können weitere Erkenntnisse selbst gewonnen werden: Todesmärsche, Verhalten der Bevölkerung, Häftlingsbiografien.

Für den Ausstellungsbesuch ist eine Kontaktaufnahme mit der Gedenkstätteninitiative erforderlich. Dort kann auch eine Führung gebucht werden.
Eine Kombination von eigenständiger Arbeit auf dem KZ-Gelände mit anschließender Führung bietet sich an (Methodenwechsel).

 
- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Stuttgart -