KZ-Gedenkstätte Schwäbisch Hall-Hessental

2.2 Behandlung des Themas in der Schule

Auswertung der Materialien.
Der Einstieg könnte über die Karte mit den Todesmärschen erfolgen ( AB 1  Icon Word-Datei): Was sind Todesmärsche und wie kam es dazu (evtl. Gegenwartsbezug!)? Alternativ könnte ein Einstieg über das Luftbild des KZ Hessental geschehen ( AB 2  Icon Word-Datei): Was ist auf dem Bild zu sehen? (evtl. Problem der Luftaufklärung – Gegenwartsbezug)

Anschließend kann die Errichtung des KZ thematisiert werden, ebenso die Lebens- und Arbeitsbedingungen im Lager. Die Schüler könnten mit Hilfe eines Arbeitsblattes ( AB 3  Icon Word-Datei) den Auftrag erhalten, selbstständig den Aufbau und die Struktur eines KZ zu erarbeiten. Der Lehrer könnte dies aber auch mit Hilfe der Lagerskizze zeitsparend erläutern. Die Motive der Errichtung eines Arbeitslagers könnten mit Hilfe der Liste des Lagerführers über den Einsatz der Häftlinge von den Schülern selbstständig erarbeitet werden ( AB 4  Icon Word-Datei).

Denkbar ist auch eine Internetrecherche. Entsprechende Materialien finden sich auf dem Landesbildungsserver, der Homepage der Gedenkstätte und den Internetseiten von Projekte Regional. Schüler beantworten vom Lehrer vorgegebene Fragen bzw. präsentieren Arbeitsergebnisse.

Weitere Arbeitsblätter mit Fragestellungen sind dem Unterrichtsmodell von Müller/Käß Mit den Abbildungen B 5 bis B 10 können weitere Arbeitsblätter oder Folien je nach Schulart und Wissensstand entwickelt werden.

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Stuttgart -