Bundesjugendspiele abschaffen?

Sportplatz
Bild: www.pixabay.com, CCO

Die Bundesjugendspiele müssen nach Beschluss der Kultusminister von allen allgemeinbildenden Schulen ausgerichtet werden. Eine Stadträtin aus Konstanz, Mutter dreier Kinder, twitterte dazu am 19.6.2015: „Heulender Sohn kommt mit „Teilnehmerurkunde" von den Bundesjugendspielen heim. Erwäge Petition zur Abschaffung selbiger. Ernsthaft.“ Sie empfindet die seit 1951 stattfindenden Bundesjugendspiele als nicht mehr zeitgemäß. Ihre Online-Petition richtet sich an Bundesfamilienministerin Schwesig, sie fordert in dieser die Abschaffung des Wettkampfs. Innerhalb von zwei Tagen schlossen sich mehr als 16.000 Unterstützer an.

Das Material bietet einen Zugang zu dem Thema "Bundesjugendspiele abschaffen". Neben einem Informationstext für die Schülerinnen und Schüler werden eine Unterrichtsskizze, Lösungsansätze und weiterführende Links angeboten. Das Material eignet sich für die lineare und dialektische Erörterung ab Klasse 8. Es sind 3-4 Stunden anzusetzen, wenn ein vollständiger Aufsatz verfasst und besprochen werden soll.